[REVIEW] R. G. Alexander: Shameless (The Finn Factor, #6)

Montag, 31. Oktober 2016


Kurzbeschreibung:

Who knew he’d be so Shameless?

Seamus Finn is a bar owner, a single father of four and the center of the Finn family… And he hasn’t been with anyone since his twins were born. An all-expense paid trip to Ireland for a firsthand lesson in brewing beer turns into a different kind of holiday as Seamus rediscovers things about himself—and his sexuality—that don’t fit into the carefully controlled balancing act his life has become.

Giving in to a fling is one thing, but when risk-taking, over-the-top billionaire Bellamy Demir follows him home and meets the family things may get crazy…
But crazy might be just what Seamus needs.



Zusammenfassung:

Seamus war schon immer der Fels in der Brandung für seine Familie. Ob es nun seine Geschwister, seine Eltern oder seine Cousins sind, oder seine vier Kinder - Seamus ist immer für alle da. Und dabei ist er in all den Jahren selbst auf der Strecke geblieben. Als er zu Weihnachten jedoch von seiner Familie einen All inclusive-Tripp nach Irland geschenkt bekommt, um dort in die Kunst der Brauerei eingeweiht zu werden, ist dies der Startschuss für eine Veränderung in Seamus' Leben. Denn in Irland lernt er eine allzu sympathische Braumeisterin kennen - und den schwerreichen und viel zu attraktiven Bellamy Demir. Und Seamus schafft es einfach nicht, letzterem zu widerstehen - ganz gleich, wenn dieser Umstand sein ganzes Leben auf den Kopf stellt ...



Fazit:

Also DAS war ja mal mehr als nur ein bisschen genial. Da haben wir Seamus, der ultimative Super-Bruder, der perfekte Sohn und großartigste Papa in der Menschheitsgeschichte - und er bekommt endlich auch sein Happy End. Geht es denn besser? Ich glaube ja nicht. Und dann Bellamy, dessen Gesten so ultimativ goldig sind und ach ... ich habe gar nicht die richtigen Worte, um der Perfektion Herr zu werden, die Seamus und Bellamy als Pärchen darstellen. Einfach - hach, ist das schön! Und ganz genau so bewerte ich dann auch ...

[mini-REVIEW] R. G. Alexander: Finn Again (The Finn Factor, #5)

Samstag, 29. Oktober 2016


Revisit the Finn Family as they prepare for Christmas Eve and the Curious Wedding of Owen Finn and Jeremy Porter. From bachelor parties with penis cakes to proposals and new revelations, the family has one heck of a holiday season. Are you Team Owen or Team Jeremy? Whatever side of the aisle you’re sitting on, you’ll finally get to see the wedding we’ve all been waiting for.

And maybe catch a glimpse of a few new members of the Finn Club…


Eine unvergessliche Hochzeit, unbezahlbare Weihnachtsgeschenke und ein Weihnachtsfest, das in die Geschichte eingehen wird. Eine wunderbare kleine Geschichte, die einfach nur Spaß gemacht und mich schon ein wenig auf Weihnachten im nächsten Monat eingestimmt hat. Es war schön, alle Protagonisten aus den voran gegangenen Büchern "wiederzusehen" und zu erfahren, wie es ihnen denn bisher ergangen ist. Alles in allem eine wirklich tolle Geschichte, die zu lesen ich wirklich genossen habe. Und für diesen Preis gleich doppelt und dreifach empfehlenswert.

[REVIEW] R. G. Alexander: Ravenous (The Finn Factor, #4)

Donnerstag, 27. Oktober 2016


Kurzbeschreibung:

Is it wrong to be this Ravenous?

When Jennifer Finn was good, she was very very good, and when she was bad…she got arrested for assault and indecent exposure. Now Jen’s back in school and determined to find her balance. But one man seems just as determined to destroy her equilibrium, and he knows all the right buttons to push.

What began as a favor for an old friend became something more the instant Trick Dunham laid eyes on Jen. Now he can’t resist inserting himself into her life, despite warnings from her family. Little Finn might be struggling to find her path but Trick knows exactly where she belongs. What she needs. He just has to get her and their third to agree.

Professor Declan Kelley has a weakness for his old lover, Trick. The bad boy ex-con has become a wickedly sensual man who comes whenever he pleases, but never stays. When he shows up again it’s to offer Declan one of his darkest desires to date—Jennifer Finn and Trick together on a three-way platter. But that would threaten the safe, uncomplicated life he’s built for himself, and Declan’s not doing that for anything.

Unless it’s forever…



Zusammenfassung:

Zurück an der Universität, hätte Jennifer Finn mit so ziemlich allem gerechnet - außer damit, sich zu verlieben. Sich in ihren Professor zu verlieben, stand fast genauso wenig auf ihrem Plan, wie sich zugleich in Trick, den besten Freund ihres älteren Bruder Stephen zu verlieben. Beide Männer ziehen sie einfach wie magisch an. Doch so sehr sich Little Finn auch von den Männern fernzuhalten sucht, desto mehr ziehen sie die zwei in ihren Bann. Und dabei ist es auch nicht hilfreich, dass ihr Professor und Trick schon seit Jahren immer mal wieder eine heftige Affäre haben. Da ist Chaos natürlich vorprogrammiert ...



Fazit:

Mal was ganz Anderes. Nicht nur die Thematik an sich, sondern eben auch die ganze Geschichte. Mit Höhen und Tiefen, der einen oder anderen handfesten Überraschung und zudem so manchem Familiengeheimnis. Alles in allem lesenswert, aber eben doch nicht zu hundert Prozent meins, wie ich leider gestehen muss. Dennoch für ein interessante Idee und eine ganz gute Ausführung von eben dieser, noch gut verdiente ...

[REVIEW] Mercy Celeste: Last Man Standing (Southern Scrimmage, #5)

Sonntag, 23. Oktober 2016


Kurzbeschreibung:

There’s no dating in football.

After living his entire football career in Levi Brody’s shadow, Damien Sullivan is set to take the NFL by storm. Angry at the world he lands in New Orleans with a chip on his shoulder and a need for some action. He wants nothing more than to experience life to the hilt, but a controlling parent and a set of rigid fraternization rules seek to slow his roll. A chance hook-up before camp leads to a showdown with the very young, very attractive starting quarterback.

Starting quarterback for the disgraced New Orleans team, Raphael Acosta has his work cut out for him. His team doesn’t respect him, his coaches barely know his name and now there’s this hot-shot kid lauded as the second coming of the great Levi Brody. The last thing Raf needs is an insufferable rival for his position. The problem is he can’t seem to keep his hands off the man in private.

When new rules and old prejudices converge, only one could be the Last Man Standing.



Zusammenfassung:

Es sind die allzu großen Fußstapfen von Levi Brody, in die Damien Sullivan treten muss, als er seinen Job als Ersatz-Quarterback in genau dem Team antritt, das Brody einst zum Superbowl führte - natürlich bevor herauskam, dass Brody auf Männer steht und sich ganz gerne in Frauenklamotten hüllt. Und Sully kann gar nicht ahnen, dass der Quickie, den er kurz vor dem Antritt im Trainingscamp mit einem unbekannten Schönling im Einkaufszentrum hatte, ihn in Teufels Küche bringen wird. Schließlich hat es Demon, wie er von seinen Fans auch genannt wird, fertig gebracht, ausgerechnet mit Starter-Quarterback Raphael Acosta zu schlafen - den die Fans Angel nennen. Ein Rezept für ein Desaster ...



Fazit:

Das hat Spaß gemacht. Ganz ehrlich. Es ist immer wieder eine Freude, neue Protagonisten aus ihrer Southern Scrimmage-Reihe "kennen zu lernen", aber jene Protagonisten scheinen Mercy Celeste immer fast ein bisschen besser zu gelingen als die davor. Nicht dass für mich irgendwer Jude und Slayer toppen könnte - nicht doch. Nein, nein und nochmals nein. Aber auch hier kamen wieder die "alten" Protagonisten der voran gegangenen Bücher vor und es hat einfach nur Spaß gemacht. Ich meine hallo, ich hab mich jedes Mal fast fort geworfen vor Lachen, wenn unser geliebter Dylan Sunday sein inneres Arschloch rausgeholt hat. Zum sich kringeln. Und dann noch das spezielle Verhältnis zwischen Damien und Levi - das Tüpfelchen auf dem i. Diese Geschichte hat einfach Spaß gemacht.

[REVIEW] Mercy Celeste: Bootleg Diva (Southern Scrimmage, #4)

Samstag, 22. Oktober 2016


Kurzbeschreibung:

All heroes need an origins story.

From trailer park to the Super Dome.
Everybody's All-American quarterback by day.
Infamous exotic dancer by night.

Levi Brody is one of the undisputed greats of the game. With two Super Bowl rings, one MVP, three Pro-Bowl appearances, three National Championships, three SEC Championships and four State High School championships Levi has indeed left his mark on the sport, but it's all a load of crap.

This is my origin story and like all good origin stories, this one lies somewhere-

Between the helmet and the tiara.
The story of the rise and fall of the first fictional gay quarterback in the NFL.



Zusammenfassung:

Nach außen hin der gefeierte Sportstar, sieht es in Levi Brody drinnen doch ganz anders aus. Und damit ist nicht etwa nur sein alter Ego Livy St. Cinq gemeint, die doch auch nur gerne raus kommt und spielt. Nein, das Leben, das Levi letzten Endes an die Spitze des amerikanischen Profi-Football geführt hat, war hart. Verdammt hart. Von seiner Alkoholikermutter über den fanatischen Priestervater, bis hin zu dem, was ihm als Kind im Umerziehungscamp zustieß. Und all das hat seine Spuren hinterlassen. Spuren, die Levi nun niedergeschrieben hat, um seinem jüngeren Bruder Jude nun endlich am Ende seines Lebens zu erklären, warum ihre gemeinsame Kindheit so lief, wie sie nun einmal lief. Und auch, wie Levi zu dem Mensch geworden ist, von dem sich Jude über Jahre hinweg entfremdet hat, ehe sie endlich doch wieder zueinander gefunden haben.



Fazit:

Ich habe geschnieft. Ich habe geschluckt. Ich habe lauthals gelacht. Ich war verstört. Ich war berührt. Und ich habe es geliebt. Natürlich handelt es sich hier um die fiktive Biografie eines fiktiven Protagonisten, aber dennoch - dennoch habe ich ganz einfach so mitgelitten und so mit ihm gefühlt, als würde ich Levi wirklich kennen. Ein Umstand, der wohl eindeutig für das unbestrittene Schreibtalent der fantastischen Mercy Celeste stehen dürfte. Alles in allem ein Buch, das ich einfach geliebt habe und das mich auch gleich zum nächsten Buch der Reihe hat übergehen lassen. Aber dazu später. Jetzt geht es um Bootleg Diva - und die bekommt von mir wohl verdiente ...

[REVIEW] R. G. Alexander: Dangerous (The Finn Factor, #3)

Donnerstag, 20. Oktober 2016


Kurzbeschreibung:

Do you like it Dangerous?

Brady Finn has been a cop and a Marine, but he’s never been in a situation as dangerous as this one. Waking up naked in the bed of a man he’s wanted for months—with no memory of how he got there—was only the beginning.

Rope Dom Ken Tanaka knows kink isn’t Brady’s scene, but he still can’t resist the tall, redheaded Boy Scout. When their search for a missing person requires Brady to go above and beyond the call of duty, they’ll both do what needs to be done for the mission—and give in to the undeniable passion between them.

Will their explosive chemistry last once the job is over? Or will taking that chance be more dangerous than either man is willing to risk? 



Zusammenfassung:

Als der attraktive Ken Tanaka dem derzeit arbeitslosen Brady Finn einen Job anbietet, nimmt der ihn sofort an. Wobei es natürlich nicht daran liegt, dass er Ken einfach wahnsinnig anziehend findet. Nicht doch. Doch die Anziehung, die beide aufeinander ausüben ist alsbald fast vergessen, als der Job die beiden zwingt, interessante Wege zu beschreiten. Brady muss sich mehr oder weniger als Schoßhündchen eines kranken Sadisten zur Verfügung stellen und Ken kann quasi nur zusehen, wie Brady sich in die Höhle des Löwen begibt. Doch ist der Job erst einmal erledigt, bleibt den beiden endlich auch mal Zeit füreinander. Und Owen hat seinem Jeremy auch noch etwas zu sagen ...



Fazit:

Dieses Buch hat Spaß gemacht. Auch wenn die Thematik stellenweise dan doch eher grenzwertig war, hat mir das Lesen dieser Geschichte wirklich Spaß gemacht. Und auch Brady und Ken gefallen mir als Paar ganz gut, muss ich sagen. Ganz zu schweigen von Owens großem Antrag an Jeremy auf den letzten Seiten - einfach Zucker. Einziger Wermutstropfen ist und bleibt allerdings eben die bisweilen doch recht heftige Thematik. Dennoch wohl verdiente ...

[Auf dem Rezensionssessel] "Vollendung (Crossfire, #5)" von Sylvia Day

Freitag, 14. Oktober 2016

Tadaaaa! Seit genau drei Tagen kann man es nun schon im Laden kaufen - das Finale der Crossfire-Reihe von Sylvia Day. Und ich habe es bereits seit vier Tagen, wie ich gestehen muss - mein 17. Rezensionsexemplar im Jahr 2016. Mann, das ging ganz schön schnell! Aber jetzt erst einmal mehr zu Vollendung von Sylvia Day ...


Erscheinungsdatum: 11. Oktober 2016
ISBN: 978-3453545809
Preis: 9,99€
Seiten: 541


Kurzbeschreibung:

Gideon und Eva - der reiche attraktive Geschäftsmann und seine junge Ehefrau sind verbunden durch ein verzweifeltes Verlangen, eine grenzenlose Liebe und das Versprechen für die Unendlichkeit. Mittlerweile hat Gideon sich ganz auf Eva eingelassen, und es scheint, als könnte sie nichts mehr trennen. Doch ihre Entscheidung für die Liebe war nur der Anfang. Für diese Liebe zu kämpfen wird sie entweder befreien … oder zerstören.


Vielen Dank an den Heyne Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...