[mini-Review] Rachel Hartman: Serafina - Wie alles begann (Serafina: Das Königreich der Drachen, #0.5)

Donnerstag, 29. September 2016


Die spannende Vorgeschichte zu dem New York-Times Bestseller »Serafina - Das Königreich der Drachen« von Rachel Hartman als Exklusivkapitel. Darin erfahren die Leser wie die mutige und kluge Serafina ihren Platz als Mitglied der Hofmusiker und Vertraute der jungen Prinzessin Glisselda erringt. Ergänzt wird dieses kleine elektronische Geschenk durch eine spannende Leseprobe aus dem Roman selbst, die uns in Serafinas Welt entführt. Denn dort herrschen ganz besondere Regeln: Die Drachen könnten die Menschen vernichten. Doch sie sind zu fasziniert von ihnen. Dies ist die Basis des fragilen Friedens zwischen beiden Völkern, die jäh brüchig wird, als der Thronanwärter ihres gemeinsamen Königreichs brutal ermordet wird – auf Drachenart. Die junge Serafina hat guten Grund, beide Parteien zu fürchten. Hütet doch das erst seit kurzem am Hofe lebende Mädchen selbst ein Geheimnis. Als sie in die Mordermittlungen verwickelt wird, kommt der scharfsinnige junge Hauptmann der Garde, Lucian Kiggs, ihm gefährlich nahe und droht, ihre Verstrickung mit der Welt der Drachen zu enthüllen und ihr ganzes Leben auf immer zu zerstören.


Mal was ganz Anderes, würde ich mal sagen. Dennoch recht interessant und bedingt fesselnd. Alles in allem bin ich schon sehr gespannt auf die eigentliche Geschichte, die schon auf meinem gigantischen SUB darauf wartet, von mir gelesen zu werden. Meine Wertung ...

[REVIEW] Joanne K. Rowling, John Tiffany & Jack Thorne: Harry Potter und das verwunschene Kind (Harry Potter, #8)

Montag, 26. September 2016


Kurzbeschreibung:

Die achte Geschichte. Neunzehn Jahre später. Das Skript zum Theaterstück! Harry Potter und das verwunschene Kind, basierend auf einer neuen Geschichte von J.K. Rowling, John Tiffany und Jack Thorne, ist ein neues Theaterstück von Jack Thorne. Es erzählt die achte Geschichte in der Harry-Potter-Serie und ist gleichzeitig die erste offizielle Harry-Potter-Geschichte, die auf der Bühne präsentiert wird.



Zusammenfassung:

Neunzehn Jahre nach der großen Schlacht um Hogwarts und dem endgültigen Fall des Dunklen Lords, ist es so weit - Harry Potters zweitältestes Kind, sein Sohn Albus Severus kommt nach Hogwarts! Doch ganz gleich, wie sehr ihm sein Vater auch die Angst vor der Zaubererschule nehmen will, so läuft es für Albus doch alles andere als rosig. Sein einziger Lichtblick: sein bester Freund Scorpius. Scorpius, der ausgerechnet der Sohn von niemand anderem als Draco Malfoy ist. Doch das ist längst nicht alles. Zeitumkehrer werden benutzt und selbst aus dem Tod scheint Voldemort noch die Finger im Spiel zu haben ...



Fazit:

Ich habe es geliebt. Schlicht und einfach. Zwar fehlte der typische Rowling-Zauber fast völlig, aber dennoch gefiel mir dieses Buch auf so ganz andere Weise gut, anders, als ich es je erwartet hätte. Es war einfach unglaublich schön, noch einmal nach all den Jahren nach Hogwarts zurückzukehren und die Magie zu spüren, die damit einhergeht. Zudem habe ich Albus und Scorpius beim Lesen wirklich sehr, sehr, SEHR ins Herz geschlossen. Auch die vielen Einst-Teenager in ihrem Erwachsenenleben "wiederzusehen" war einfach nur schön. Wie könnte ich da also anders bewerten als wie folgt ...

[REVIEW] Megan Stine: Die drei ??? und der weinende Sarg (Die drei ???, #41)

Sonntag, 25. September 2016

Kurzbeschreibung:

Ein Sarg, dessen Totenschädel Tränen vergießt, ein exzentrischer Millionär mit merkwürdigem Testament, ein Gärtner mit scharfem Messer, zwei Erben, die sich streiten und ein Brüderpaar zum Verwechseln bilden das Szenario für aufregende Ferienzeiten in Rocky Beach. Daß aber die Lösung nicht zwangsläufig im Satz "Der Mörder ist immer der Gärtner" liegt, müssen die drei ??? am eigenen Leib erfahren.



Zusammenfassung:

Als der junge Michael an die drei Detektive aus Rocky Beach herantritt und sie auf die mysteriöse Villa eines verstorbenen Millionärs in der Nachbarschaft aufmerksam macht, sind die Jungen erst alles andere als angetan. Weiß doch schließlich jedes Kind in Rocky Beach über den Sarg mit den merkwürdigen Totenköpfen Bescheid, der auch auf einem Bild in der Eingangshalle der Villa abgebildet ist. Doch Michael gibt nicht nach. Und schon bald steckt er mit den drei Fragezeichen mittendrin in einem äußerst spannenden, aber eben auch sehr gefährlichen Fall ...



Fazit:

Auch wenn die Thematik der Särge nun wirklich nicht neu ist im Fragezeichen-Universum, hatte ich doch so meinen Spaß beim Lesen und Miträtseln, schließlich ist es auch in diesem Fall eine halbe Ewigkeit her, seit ich zuletzt das Hörspiel zum Buch angehört habe. Und wieder einmal konnte ich mich kaum an etwas erinnern, was nun die Geschichte an sich angeht. War aber auch gar nicht schlimm. Ich habe mich ganz gut bis sehr gut unterhalten gefühlt und daher bewerte ich wie folgt ...


[REVIEW] Isabelle Rowan: Die Randbemerkung (A Note in the Margin, #1)

Samstag, 24. September 2016


Kurzbeschreibung:

John McCann ist ein Mensch, der das Leben nach den Bilanzen im Hauptbuch beurteilt. Sein oberstes Ziel ist es, den geschäftlichen Erfolg, den er sich erarbeitet hat, zu erhalten und zu genießen. Jedoch stellen ihn zunehmend schlimmere Migräneanfälle vor ein Problem, und sein Arzt rät ihm zu einem Tapetenwechsel – er solle sich doch ein nettes kleines Geschäft auf dem Lande kaufen, zur Ruhe kommen, seine Zeit mit etwas Einfacherem ausfüllen…

John weiß zwar, dass der Doktor recht hat, doch er kann seinen hart erkämpften Job nicht einfach aufgeben. Also beschließt er, sich ein Jahr frei zu nehmen; dieses Opfer dürfte seine Pläne nicht allzusehr stören. Und so findet er sich als Geschäftsführer des Margins wieder, eines gemütlichen kleinen Buchladens. Jamie, der Sohn der früheren Besitzerin, wird sein Assistent. John rechnet fest damit, nach diesem einen Jahr seinen Stress unter Kontrolle zu haben und zum Geschäft zurückkehren zu können.

Allerdings hat John nicht damit gerechnet, wie sehr das Margins und seine Menschen ihn in den Bann ziehen – vor allem der stille, ungepflegte Mann, der in einem alten Ledersessel in der Secondhand-Abteilung Zuflucht sucht. Johns Pläne für ein ungebundenes Jahr als einfacher Ladenbesitzer zerfallen zu Staub, als er David kennenlernt und sich gezwungen sieht, das Leben, die Liebe und seine wirklichen Erwartungen an beides neu zu bewerten. John und David müssen beide erst ihre Vergangenheit bewältigen, ehe sie daran denken können, sich eine gemeinsame Zukunft aufzubauen.



Zusammenfassung:

Australien. John McCann ist Geschäftsmann. Ein so überarbeiteter, dass sein Arzt ihm dringend geraten hat, sich ein Jahr Auszeit zu nehmen. Und hier kommt der kleine Buchladen mit dem Namen Margins ins Spiel. Denn den hat John kurzerhand für ein Jahr gepachtet, um sich seiner Auszeit zu widmen. Doch was er in jenem Jahr alles erlebt, hätte er selbst niemals für möglich gehalten. Angefangen vom jungen Jamie, dessen Mutter der Laden eigentlich gehört und der so etwas wie die gute Seele des Geschäfts ist, bis hin zu dem obdachlosen David, der oft im Laden liest. Ein Jahr voller Überraschungen und vielleicht ja auch Liebe für den Geschäftsmann ...



Fazit:

Ich muss schon sagen, dass mich vor allem die Kurzbeschreibung dieses Buches angesprochen hat, ist das Cover doch relativ schlicht gehalten. Und das Buch an sich fing auch relativ viel versprechend an. Nur leider konnte die Geschichte meinen Erwartungen nicht so ganz gerecht werden. Zum einen wohl, weil mir einfach ab etwa der Mitte der Geschichte die Spannung fehlte, aber auch, weil die Protagonisten sich für mich leider nicht immer sehr nachvollziehbar verhalten haben. Dazu kommt, dass mir auch der Funken zwischen den beiden Hauptprotagonisten wohl einfach entgangen sein muss. Daher auch meine Wertung ...


Trotzdem vielen lieben Dank an Dreamspinner Press für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

[REVIEW] Robert Arthur: Die drei ??? und die flüsternde Mumie (Die drei ???, #2)

Freitag, 23. September 2016


Kurzbeschreibung:

Kann eine 3000 Jahre alte Mumie flüstern? Noch dazu in einem altägyptischen Dialekt, den niemand verstehen kann? Die drei ??? sind entschlossen, das Geheimnis zu lösen, auch wenn der Fluch der Mumie sie treffen sollte. Alfred Hitchcock lädt alle Krimifreunde wieder ein, den Fall selbst zu lösen.



Zusammenfassung:

Als ein angesehener Professor an die drei Detektive aus Rocky Beach herantritt und ihnen eröffnet, dass die ägyptische Mumie eines gewissen Ra-Orkon zu ihm - und nur zu ihm - spricht, klingt das doch höchst ungewöhnlich für die drei Jungen. Aber Ungewöhnliches ist schließlich das täglich Brot von Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews - also nehmen sie den Auftrag an. Nur um alsbald festzulstellen, dass sie damit ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen ...



Fazit: 

Und hier haben wir also den zweiten Band der Fragezeichen-Reihe - yay! Ist ja schon so manches Jahr her, seit ich diese Geschichte erstmals als Hörspiel angehört habe. Jetzt das Buch zu lesen war zugegebenermaßen seltsam und schön zugleich - vor allem dann schön, wenn ich mich an bestimmte Stellen wieder erinnern konnte. Und seltsam, wenn ich zu Stellen im Buch kam, die mir einfach mal so gar nichts gesagt haben. Alles in allem ein Buch, das mir wirklich ganz gut gefallen hat und das ich gerne gelesen habe.

[REVIEW] Robert Arthur: Die drei ??? und der lachende Schatten (Die drei ???, #6)

Donnerstag, 22. September 2016


Kurzbeschreibung:

Einer Legende nach liegt in der Nähe von Rocky Beach ein Indianerschatz von unermesslichem Wert vergraben - an einem Ort, wo niemand ihn finden kann. Als die drei ??? beauftragt werden, ein gestohlenes Amulett zu suchen, beginnen sie schon bald zu vermuten, dass die Gerüchte um den Schatz wahr sind. Doch was hat es mit der grotesken schattenhaften Figur auf sich, der sie immer wieder begegnen? Schatten pflegen normalerweise zu schweigen, dieser jedoch lacht schrill und furchterregend!



Kurzbeschreibung:

Es ist ein höchst mysteriöses nächtliches Ereignis, das die drei Detektive aus Rocky Beach auf den Plan ruft - ein seltsam geformter Schatten scheint ganz fürchterlich zu lachen. Und außerdem ist da ja auch noch das indianische Amulett, das den Jungen förmlich vor die Füße gefallen ist. Dann engagiert man die Jungen auch noch, eben jenes Amulett zu suchen - ein Auftraggeber, der weit mehr weiß, als er zugeben will, wohlgemerkt. Und dann ist da auch noch der Schatz, den "kein Mann je wird finden können". Ein neuer Fall für die drei Fragezeichen ...



Fazit:

Ein eher durchschnittlich guter Fall der Fragezeichen, wie ich ja finde. Nicht gerade schlecht, aber auch nicht unbedingt einer meiner Lieblingsfälle. Dafür war mir die Geschichte ein wenig zu - na ja - lahm eben. Aber alles in allem eine recht solide Story mit interessanten Wendungen, die für Spannung sorgten. Nur eben nichts Besonderes wie ich finde. Dafür dennoch eine ganz gute Wertung alles zusammen genommen.


[mini-REVIEW] Joanne K. Rowling: Hogwarts: Ein unvollständiger und unzuverlässiger Leitfaden (Pottermore Presents, #3)

Mittwoch, 21. September 2016

Das Zaubereiministerium war jedoch der Meinung, dass die Errichtung eines weiteren Zaubererbahnhofs mitten in London selbst die notorische Entschlossenheit der Muggel, alles Magische zu ignorieren, überstrapazieren könnte. – J.K. Rowling 

Pottermore Presents ist eine Textsammlung von J.K. Rowling: Lesefutter aus dem Pottermore-Archiv, das ursprünglich auf pottermore.com erschienen ist. Diese eBooks mit von Pottermore kuratierten Texten laden ihre Leser ein, sich noch intensiver mit den Harry-Potter-Geschichten zu befassen: J.K. Rowling lässt uns an ihren Inspirationsquellen teilhaben, enthüllt erhellende Details zum Leben von Charakteren und präsentiert Überraschendes aus der magischen Welt.

Der Band „Hogwarts - Ein unvollständiger und unzuverlässiger Leitfaden“ nimmt den Leser mit auf einen Rundgang durch die Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei. Wir erkunden dabei das Schlossgelände von Hogwarts, lernen die gespenstischen Dauergäste der Schule näher kennen und erfahren mehr über die Unterrichtsfächer und die Geheimnisse des Schlosses ... und das mit jeder Seite.


Warum bringt eigentlich ausgerechnet ein Zug die jungen Zauberer und Hexen nach Hogwarts? Was hat sich Joanne K. Rowling eigentlich bei der Erfindung des sprechenden Hutes gedacht? Und warum gibt es in Hogwarts eigentlich die Fächer, die es gibt? Auf all diese Fragen hat dieses kleine Büchlein endlich eine Antwort. Und ich hatte wirklich meinen Spaß beim Lesen, das muss ich schon sagen. Daher auch meine Wertung ...

 

[mini-REVIEW] Joanne K. Rowling: Kurzgeschichten aus Hogwarts: Macht, Politik und nervtötende Poltergeister (Pottermore Presents, #2)

Dienstag, 20. September 2016

Kein Muggel-Premier hat bisher je einen Fuß in das Zaubereiministerium gesetzt. Warum das so ist, brachte Ex-Minister Dugald McPhail (Amtszeit 1858-1868) folgendermaßen auf den Punkt: „Ihre armen, winzig kleinen Gehirne wären schlichtweg überfordert damit.“ – J.K. Rowling

Pottermore Presents ist eine Textsammlung von J.K. Rowling aus dem Pottermore-Archiv: Lesefutter, das ursprünglich auf pottermore.com erschienen ist, ergänzt um einige exklusive Zusatztexte. Diese eBooks mit von Pottermore kuratierten Texten laden ihre Leser ein, sich noch intensiver mit den Harry-Potter-Geschichten zu befassen: J.K. Rowling lässt uns an ihren Inspirationsquellen teilhaben, enthüllt erhellende Details zum Leben von Charakteren und präsentiert Überraschendes aus der magischen Welt.

Diese Geschichten über Macht, Politik und nervtötende Poltergeistern gewähren uns einen Einblick in die dunkleren Seiten der magischen Welt: von den Wurzeln der ruchlosen Professor Umbridge über einen Abriss der Zaubereiminister bis hin zur Geschichte des Zauberergefängnisses Askaban. Auch von den frühen Jahren des Horace Slughorn als Zaubertrankmeister von Hogwarts wird die Rede sein – nicht zuletzt von seiner Begegnung mit einem gewissen Tom Marvolo Riddle.


Recht früh in den Harry Potter-Büchern, wie ich mich zu erinnern glaube, macht der Leser Bekanntschaft mit dem zu der Zeit amtierenden Zaubereiminister. Dass hinter diesem Amt so manch ein Geheimnis steckt, dürfte da wohl klar sein. Und Joanne K. Rowling lüftet so manches davon in diesem kleinen Büchlein. Außerdem erfahren wir auch mehr über die unmögliche Dolores Jane Umbridge, Professor Quirrell, Horace Slughorn und - Peeves! Aber das sind natürlich nur einige wenige Kapitel in diesem kleinen, aber umso feineren Büchlein. Nun, mir hat die Lektüre sehr gut gefallen!

[mini-REVIEW] Joanne K. Rowling: Kurzgeschichten aus Hogwarts: Heldentum, Härtefälle und hanebüchene Hobbys (Pottermore Presents, #1)

Minerva war die römische Göttin des Krieges und der Weisheit. William McGonagall hingegen wird als der schlechteste Dichter der britischen Geschichte gefeiert. Ich fand den Gedanken unwiderstehlich, dass eine so brillante Frau eine entfernte Verwandte des literarischen Stümpers McGonagall sein könnte. – J.K. Rowling

Pottermore Presents ist eine Textsammlung von J.K. Rowling aus dem Pottermore-Archiv: Lesefutter, das ursprünglich auf pottermore.com erschienen ist, ergänzt um einige exklusive Zusatztexte. Diese eBooks mit von Pottermore kuratierten Texten laden ihre Leser ein, sich noch intensiver mit den Harry-Potter-Geschichten zu befassen: J.K. Rowling lässt uns an ihren Inspirationsquellen teilhaben, enthüllt erhellende Details zum Leben von Charakteren und präsentiert Überraschendes aus der magischen Welt.

In diesen Geschichten von Heldentum, Härtefällen und hanebüchenen Hobbys stehen zwei der tapfersten und beliebtesten Figuren der Harry-Potter-Reihe im Mittelpunkt: Minerva McGonagall und Remus Lupin. J.K. Rowling gewährt uns außerdem einen Einblick in das Leben der obskuren Sybill Trelawney und wir begegnen Silvanus Kesselbrand, dem verwegenen Freund magischer Bestien.


Wer hat sich bisher nicht gefragt, wie das Leben einer Minerva McGonagall ausgesehen hat, bevor wir ihr erstmals in den Harry Potter-Büchern begegnen? Oder warum Remus Lupin eigentlich überhaupt von einem Werwolf gebissen wurde? Oder auch, wie das Leben einer Sybill Trelawney aussah, bevor sie nach Hogwarts kam? Ich jedenfalls habe mich eben dies recht oft gefragt und war total happy, als ich dieses kleine Büchlein entdeckt habe, das endlich meine Neugier befriedigen konnte. Und weil ich so viel Freude am Lesen hatte, sieht meine Wertung dann auch wie folgt aus ...

[mini-REVIEW] Riley Hart: Pretend (Blackcreek, #3)

Mason Alexander thought all he wanted in life was something to call his own—something without the family name attached. He got that when he bought his bar in Blackcreek...but then a hard truth opens his eyes that he’s been lied to his whole life, and he’s tangled amid the family that loves him, a truth that haunts him, and torn between the life he wants for himself and the obligation he feels for his family.

Gavin Davis knows a thing or two about living a double life. Being a gay man with strict Christian parents who believe he’s going to Hell, has never been easy. Instead of dealing, Gavin lost himself in his career. Teaching music gives him solace. So when he loses his job at a private school for helping out a gay kid, he feels like he lost more than a job. He lost his identity.

Blackcreek is a new start for both of them, two men, loyal to a fault, who both feel obligated to people in their lives. What Mason and Gavin don’t expect to find in each other is the place where they can be real. They know they want each other, it’s the rest of it they can’t figure out. Caught between loyalty, obligation, fear, tragedy and family, Mason and Gavin’s lives threaten to pull them away from each other if they don’t get real, and stop playing pretend, for good.


Dieses Buch macht seinem Namen alle Ehre. Leider. Denn es gibt nur vor, ist nicht wirklich, wie mir schien. Um genau zu sein, kam mir die Beziehung von Mason und Gavin von Anfang an einfach gestellt vor, so als ob, einfach eben. Nicht echt. Es hat mich nicht berührt, was mit den beiden passiert ist und was eben nicht. Und alles in allem war die Story an sich auch nicht wirklich was Besonderes. Bisher eindeutig der bei weitem schwächste Band der Blackcreek-Reihe, wie ich finde. Daher auch meine Wertung ... 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...