[SUB] Aufbau #16 2013

Donnerstag, 31. Oktober 2013

Quasi last minute noch ganz schnell den Rest der Bücher, die ich in den letzten Wochen angeschafft habe. Zwei via Amazon, aber dort gebraucht gekauft, eines wieder mal aus einer Kiste für Mängelexemplare und eines bei einer Prozenteaktion von Thalia.de. Aber was was ist, müsst ihr selber erraten ... ;)

Auf dem Rezensionssessel

Wer hätte das gedacht? Nun also doch noch ein Rezensionsexemplar, das es noch in diesem Monat vorzustellen gilt. Dieses Mal eines von Blogg dein Buch und dem Blanvalet Verlag: Kyra Groh's Pinguine lieben nur einmal ...

KLAPPENTEXT:
Gehen wir auf deine oder meine Eisscholle?

Felicitas (nur ihre Mutter nennt sie so, ihre Freunde sagen Feli zu ihr) ist kompliziert. Ordnung findet sie überbewertet. Deshalb hat sie auch kein Bücherregal. Und sie schämt sich nicht dafür, dass sie süchtig nach dem Family-Movie am Dienstag ist, der so schön vorhersehbar ist - Happy End garantiert! Denn leider passiert es nicht oft, dass sie Dinge so laufen, wie sie das gerne hätte. Lange dachte Feli, dass es Prinzessinnen-und-Prinz-auf-weißem-Ross-Beziehungen nur im Fernsehen gibt - bis sie Janosch vor die Füße fällt ... Und so fangen doch die großen Liebesgeschichten an oder etwa nicht?

Vielen lieben Dank an Blogg dein Buch und den Blanvalet Verlag für die freundliche Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

[mini-REVIEW] Cassandra Clare & Maureen Johnson: The Bane Chronicles // The Fall of the Hotel Dumort

Autor/in: Cassandra Clare & Maureen Johnson
Erscheinungsjahr: 2013
Originaltitel: The Fall of the Hotel Dumort
Verlag: Walker Books
Preis: 1,82€ (E-Book)
Notes: Teil 7 der Bane Chronicles.

Fifty years after the Jazz Age rise of the Hotel Dumort, immortal warlock Magnus Bane knows the Manhattan landmark is on the decline. The once-beautiful Hotel Dumort has fallen into a decayed thing, a ruin, as dead as a place can be. But the vampires don’t mind…

[REVIEW] Laura Lay: Das Geheimnis der Flamingofrau

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Besonders. Geheimnisvoll. Lesenswert.

Titel: Das Geheimnis der Flamingofrau
Autor/in: Laura Lay
Erscheinungsjahr: 2012
Originaltitel: Das Geheimnis der Flamingofrau
Preis: 2,79€
Seiten: 53 (E-Book)
- Rezensionsexemplar -

KLAPPENTEXT:
Eine geheimnisvolle Domina, die mit ihrer scheuen Gespielin ein Gutshaus am Stadtrand bezieht. Ein Junglehrer, der in eine erotische Falle gerät. Und eine anonyme Sammlerin von Erotika, die die Notlage eines Schriftstellers ausnutzt und pikante Erzählungen von ihm erpresst, deren Richtung sie Folge für Folge bestimmt …
Laura Lay nimmt ihre Leser in eine Doppelwelt mit, wo Versuchung und Intrige Hand in Hand gehen, wo Erpressung zur Verführung wird, wo die erotische Erfindung langsam ins Reale greift.

[mini-REVIEW] Cassandra Clare: The Mortal Instruments // City of Bones - The Little Book of Quotes

Titel: The Little Book of Quotes
Autor/in: Cassandra Clare
Erscheinungsjahr: 2013
Originaltitel: The Little Book of Quotes
Verlag: Walker Books
Preis: 8,42€
Seiten: 115
Notes: Beiwerk zur Verfilmung von Cassandra Clare's "City of Bones".

"Everything you've heard about monsters, the nightmares, the legends whispered around campfires ... All the stories are true. They are all real."


[SUB] Aufbau #15 2013

Dienstag, 29. Oktober 2013

Und noch mehr Bücher für den SUB. Dieses Mal eine Kombination aus eingetroffenen Bestellungen von Amazon, Bücherladenerrungenschaften und Mängelexemplareroberungen. Oder um ganz präzise zu sein ...

Auf dem Rezensionssessel

Das vorerst letzte Rezensionsexemplar, das ich euch in diesem Monat präsentiere, kommt von C. Bertelsmann. Neu auf dem SUB ist ab sofort also auch Verdis letzte Versuchung von Lea Singer ...

KLAPPENTEXT:
"Wissen wir wirklich alles über Giuseppe Verdi? Unaufhaltsam zieht uns Lea Singer hinein in die Dreiecksbeziehung zwischen dem genialen Komponisten, seiner klugen Ehefrau und einer lebensfrohen jungen Sängerin. Ein großes Seelendrama, wie es auch heute jedem leidenschaftlichen Künstler widerfahren kann."
Elke Heidenreich





Vielen Dank an C. Bertelsmann für die Bereitstellung dieses außergewöhnlichen Rezensionsexemplars.

[REVIEW] Anonymus: Das Buch des Todes

Montag, 28. Oktober 2013

Fesselnd. Genial. Bourbon Kid.

Autor: Anonymus
Erscheinungsjahr: 2013
Originaltitel: The Book of Death
Verlag: Bastei Lübbe
Preis: 16,99€
Seiten: 398
Notes: Teil 4 der Reihe um den Bourbon Kid, den etwas anderen Massenmörder.

KLAPPENTEXT:
In Santa Mondega kommt es zu einem blutigen Massaker: Der Killer Bourbon Kid zieht gegen Vampire und korrupte Polizisten ins Feld. Doch die Jagd endet mit Bourbon Kids Tod. Sein Gegenspieler Gaius Rameses hat nun freie Bahn und ruft alle übrigen Vampire dazu auf, sich unter seiner Führung zu einer Armee der Untoten zusammenzuschließen. Ihr Ziel: die Unterjochung der gesamten Menschheit.

Leider ist Borbon Kid auch nach seinem Tod noch ziemlich sauer. So sauer, dass er einen Pakt mit dem Teufel schließt, um in die Welt der Lebenden zurückzukehren ...

[SUB] Aufbau #14 2013

Und weiter geht's mit meinen Bucherrungenschaften der letzten Wochen. Hier gleich sieben auf einmal ...

Auf dem Rezensionssessel

Auch aus dem Hause Droemer Knaur hat mich in den letzten Wochen wieder Post erreicht. Und nicht nur das - auch noch von einer Autorin, deren Debütroman mir bereits so manche Stunde an Lesevergnügen beschert hat: Heike Abidi. Dass ich neulich mit Manfred von Manfreds Bücherregal auch noch auf einer ihrer Lesungen war - zum Post -, ist da nur das Tüpfelchen auf dem i. Hier haben wir also Heike Abidi's Nachts sind alle Schafe schwarz ...

KLAPPENTEXT:
Sind wir nicht alle ein bisschen Bambi?

Für die Erfüllung des ganz großen Lebenstraums fehlt Becky, Caro und Greta das nötige Kleingeld. Aus einer Sektlaune heraus entwickeln die drei ein pseudoesoterisches Geschäftsmodell: animalistische Balance! Daran, dass ihr Konzept der unausgeglichenen Seelentiere wirklich seine Anhänger finden könnte, glauben sie zuerst selbst nicht. Doch über Nacht boomt das Geschäft um scheues Reh und falsche Schlange.



Für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars vielen lieben Dank an Droemer Knaur.

[SUB] Aufbau #13 2013

Sonntag, 27. Oktober 2013

Was lässt sich dazu noch groß sagen? Vielleicht, dass ich trotz dieser ganzen Umzugsgeschichte hin und wieder eine Art Rappel hatte und es irgendwie hinbekommen habe, auch noch neue Bücher anzuschaffen? Nun, das kommt der Sache doch ziemlich nahe, wie ich gestehen muss. Bei den oben abgebildeten Büchern handelt es sich um den Inhalt meiner insgesamt nun zweiten Bestellung bei Medimops, nämlich ...

Auf dem Rezensionssessel

Und ein weiteres Rezensionsexemplar, das im Umzugschaos leider fast ganz vergessen wurde. Dieses Mal aus dem Hause Goldfinch, ein Verlag, der mir bereits via Blogg dein Buch ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Nun also mal ganz direkt - und mich freut's! Da haben wir also ...


KLAPPENTEXT:
Eindeutig Pech - wegen einer verlorenen Wette muss der erklärte Urlaubshasser Theo seine beste Freundin Josie nach England begleiten. Ziel ist das Museum von Josies Lieblings-Krimiautorin: Agatha-Christina Sotheby. Doch eine falsche Abzweigung im labyrinthischen Gebäude führt die beiden mitten in den einzigen unvollendeten Roman Sothebys: "Der Tote in der Bibliothek".

Als die berühmten Detektive Miss Rutherford und Mr. Stringer sollen sie den Mord an Lord Westholm aufklären. Übrigens ist das auch die einzige Möglichkeit für die beiden, die Geschichte wieder zu verlassen. Doch der Fall ist verzwickt und schnell kommen weitere Leichen hinzu ...

Für die Bereitstellung dieses tollen Rezensionsexemplars vielen Dank an den Goldfinch Verlag.

[REVIEW] Michaela Grünig: Wie ich Brad Pitt entführte

Amüsant. Unterhaltsam. Gut.

Titel: Wie ich Brad Pitt entführte
Autor/in: Michaela Grünig
Erscheinungsjahr: 2013
Originaltitel: Wie ich Brad Pitt entführte
Verlag: Droemer Knaur
Preis: 4,99€ (E-Book)
Seiten: 380
- Rezensionsexemplar -

KLAPPENTEXT:
Vicky Leenders, die verwöhnte und etwas naive Tochter eines reichen und einflussreichen Kölner Geschäftsmannes, verliebt sich in Tom Schneider, dem Star einer TV Soap-Opera, die in der Kölner Südstadt spielt. Da für sie die Grenzen zwischen Fiktion und Realität nicht immer eindeutig verlaufen, hält sie das Alkoholproblem, mit dem Tom sich laut der Regenbogenpresse herumschlägt, für echt, und entführt ihn kurzerhand, um ihn zum Entzug zu zwingen. Über ihre Abenteuer bei dieser Entführung schreibt sie in einem Blog.

Natürlich bleibt diese Entführung nicht unbemerkt, sie ruft die Polizei und einen Reporter des lokalen Boulevardblatts auf den Plan…

Auf dem Rezensionssessel

Man glaubt es kaum, aber - ja, ich lebe noch. Als wäre die ganze Umzieherei nicht langwierig genug, muss ich zu meiner Schande jetzt auch noch gestehen, dass es damit nicht getan ist. Und in den letzten Wochen war wirklich ständig etwas Anderes. Dazu kam, dass ich, so fern denn mal nichts anlag, so überhaupt keine Lust hatte, mich vor den Laptop zu quälen. 

So kommt es also, dass ich eucht jetzt erst ein Rezensionsexemplar vom September vorstelle. Shame on me ... Ganz besonders, weil ich dieses Buch schon jetzt einfach großartig finde und es kaum abwarten kann, es zu lesen. Da haben wir also aus dem Hause carl's books Mathias Malieu's neuestes Werk Metamorphose am Rande des Himmels ...

KLAPPENTEXT:
Ein phantastisches Märchen über die Überwindung des Todes durch die Verwandlungskraft der Liebe 

Tom Cloudman, Hobby-Stuntman mit Leidenschaft fürs Fliegen, ist unheilbar erkrankt. Doch den Traum vom Fliegen gibt er nicht auf. Nachts schleicht er sich aufs Krankenhausdach und begegnet dort Endorphina, einer geheimnisvollen Frau, die Federn trägt und fliegen kann. Sie macht Tom einen einzigartigen Vorschlag um ihn von seiner tödlichen Krankheit zu befreien ...



Für die Bereitstellung dieses tollen Rezensionsexemplars vielen Dank an carl's books.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...