[SUB] Aufbau #14 2012

Mittwoch, 29. Februar 2012

Okay, es ist also offiziell: an einer Extrem-SUB-Abbau-Challenge komme ich nicht mehr vorbei. Beinahe 100 Bücher, die in meinem Regal und Gott weiß wo noch, darauf warten, von mir gelesen zu werden, sind eindeutig genug, um jetzt mal so zu tun, als wäre ich neuerdings vernünftig, Aber bevor ich mich an diesem Kunststück versuche, hier erst einmal meine heutigen Errungenschaften ...
  1. Daughter of Smoke and Bone: Zwischen den Welten von Laini Taylor
  2. Halo von Alexandra Adornetto
  3. Die Frau in Schwarz von Susan Hill
  4. The Hunger Games: Die Tribute von Panem von Kate Egan

[Reingehört] Jonathan Hayes: Martyrium

Dienstag, 28. Februar 2012

Titel: Martyrium
Autor/in: Jonathan Hayes
Sprecher/in: Torsten Michaelis
Erscheinungsjahr: 2008
Originaltitel: Precious Blood
Verlag: argon hörbuch
Preis: 19,95€
CDs: 6
Notes: Teil 1 der Reihe um Dr. Edward Jenner.





Sie sind auserwählt, unter Qualen zu sterben ...

Im New Yorker East Village findet ihr Leben ein grausiges Ende: Die Studentin wird mit dem Kopf nach unten gekreuzigt. Die Tat eines Serienkillers, wie Pathologe Jenner vermutet. In Pennsylvania wird eine weitere Mädchenleiche verstümmelt aufgefunden, und immer mehr bizarr zugerichtete Opfer tauchen auf. Offenbar besessen von einem religiösen Wahn, inszeniert der Killer seine Morde nach dem Märtyrertod von Heiligen. An ihrem Ehrentag schlägt der Wahnsinnige zu. Und Jenners Freundin Ana hat bald Namenstag ... 

Man hat sie an ihre Wohnzimmerwand genagelt. Kopfüber, Arme und Beine von sich gestreckt, hängt die junge Studentin dort, als Dr. Edward Jenner, freischaffender forensischer Pathologe am Tatort eintrifft. Sie wurde ausgepeitscht und erstickte dann qualvoll, während ihr Peiniger ihr zusah. Doch außer dem Opfer befand sich noch eine weitere junge Frau in der Wohnung - Ana. Ana, die den Täter gesehen hat, bis zum Hals in das Blut ihrer Freundin gewandet.

Als Ana bei Jenner zuhause auftaucht und ihm davon berichtet, wie sie dem perversen Mörder nur mit knapper Not entrinnen konnte, fühlt Jenner sich sofort verantwortlich und ermittelt auch dann noch weiter, als sein Auftraggeber ihn bereits von dem Fall abgezogen hat. Denn sehr schnell wird klar, dass Anas Freundin nicht das erste Opfer war und dass der Mörder vom Tod religiöser Märtyrer besessen ist und nun glaubt, diese nachgestalten zu müssen - in all ihrer grausamen, blutigen Pracht ...

Mein Erstling von Jonathan Hayes. Und ich muss schon sagen, dass der gute Autor ganz schön bildgewaltig schreibt, dass er auf Details achtet und auch nichts dagegen hat, in die Ekel-Schublade zu greifen. Aber all das tut einer spannenden Story keinerlei Abbruch - eher im Gegenteil. Das Ende der Geschichte fand ich allerdings ein bisschen seltsam und nervig - vielleicht versteht ihr ja, was ich meine, wenn ihr euch die Lesung mal anhört. :)

Jedenfalls komme ich zu diesem Resümee ...

Kaufen? Hm. Nein ...
Leihen? Ja.


[SUB] Aufbau #13 2012

Montag, 27. Februar 2012

Ach, es ist einfach furchtbar! Schon wieder muss ich mir die Frage stellen, wo ich diese fünf neuen Bücher wieder unterbringen soll - wenn man mal bedenkt, dass ich jedes Mal stapelweise Bücher wegräumen muss, wenn ich meine neuen Errungenschaften überhaupt halbwegs passabel in Szene setzen will. Grauenhaft. Aber sein musste das natürlich wieder, meine neuen Bücher 50 bis 54 in diesem Jahr. Was wiederum meinen SUB von 86 Büchern auf 91 ansteigen lässt und somit die elf Bücher, die ich bisher weg gelesen habe, irgendwie ja schon ein "bisschen" armselig wirken lässt. Hach ja ... ;)

Jedenfalls ist es buchtechnisch heute eine bunte Mischung, was wohl auch daran liegen könnte, dass ich mit Nachtregen krampfhaft in der Mängelexemplarkiste nach Büchern gesucht habe, die halbwegs annehmbar sind, um auch ja zusammen 4 zu bekommen, die uns dann gemeinsam eben nur 10€ gekostet haben - und natürlich wurde schwesterlich geteilt - besagte Mängelexemplare sind übrigens die beiden außen im unteren Foto. In Wort und Schrift hätten wir da jetzt also:
  1. Virtuosity: Liebe um jeden Preis von Jessica Martinez
  2. Sternenfeuer: Gefährliche Lügen von Amy Kathleen Ryan
  3. Barry Trotter und der unmögliche Anfang von Michael Gerber
  4. Young Sherlock Holmes: Der Tod liegt in der Luft von Andrew Lane
  5. Die Hornisse von Patricia Cornwell

[REVIEW] Alyson Noel: Die Unsterblichen

Samstag, 25. Februar 2012

Titel: Die Unsterblichen
Autor/in: Alyson Noel
Erscheinungsjahr: 2011
Originaltitel: Evermore
Verlag: Weltbild
Preis: 2,99€/Mängelexemplar
Seiten: 374
Notes: Teil 1 der Evermore-Reihe.





Wahre Liebe ist unsterblich.

Als Ever ihm zum ersten Mal in die Augen sieht, scheint ihre Welt plötzlich eine andere zu sein. Damen hat etwas, das Ever tief berührt. Seit sie als Einzige schwer verletzt den Autounfall überlebte, dem ihre ganze Familie zum Opfer fiel, hat sie sich nicht mehr so glücklich gefühlt wie in diesem Augenblick. Aber irgendetwas ist merkwürdig an Damen. Denn seitdem sie dem Tod so nah war, besitzt sie die einzigartige Fähigkeit, die Gedanken der Menschen um sie herum hören zu können. Doch nicht so bei Damen: keine Gedanken, nicht der leiseste Ton, nichts. Kann es sein, dass Damens Seele tot ist und er schon längst nicht mehr lebt? Aber woher kommen dann die starken Gefühle, die sie beide verbinden?

Es ist ein Albtraum. Ein Albtraum, aus dem Ever einfach nicht mehr aufwacht. Ein Autounfall sorgt dafür, dass sie alles verliert - ihre Familie, ihr altes Leben. Während ihre Familie bei dem Unfall stirbt, zögert sie und überlebt. Als einzige. Sie zieht zu ihrer Tante nach Kalifornien und führt dort ein Leben, das sicher jede andere in ihrem Alter lieben würde - eigener Whirlpool, iPhone, nagelneuer Laptop und mehr. Doch all das ändert nichts daran, dass Ever die Auren der Menschen sehen und ihre Gedanken hören kann.

Ein Fluch, wie sie glaubt. Und in ihrem neuen Leben hat sie niemand anderes, als den Geist ihrer toten kleinen  Schwester Riley, die ihr halbwegs das Gefühl gibt, normal zu sein. Doch dann trifft sie Damen Auguste. Den einzigen Menschen ohne Aura und auch den Menschen, dessen Gedanken sie nicht hören kann. Aber ist Damen überhaupt ein Mensch? Aus dem Nichts zaubert er für Ever rote Tulpen hervor und tut auch sonst reichlich wenig, um halbwegs menschlich anzumuten. Doch was bedeutet das für Ever und die Tatsache, dass sie gerade dabei ist, sich in ihn zu verlieben?

Nachdem die ersten drei Teile der Evermore-Reihe nun schon ewig, wie mir scheint, in meinem Hörbuchregal vor sich hinstauben und ich es bisher gerade einmal geschafft habe, mir die ersten beiden Tracks des ersten Bandes anzuhören, habe ich es nun also wirklich geschafft, Die Unsterblichen, also den ersten Band zu lesen. Was sagt man dazu? Ich jedenfalls bin stolz auf mich - und ärgere mich zugleich ein wenig, das Buch nicht eher gelesen oder zumindest das Hörbuch gehört zu haben. Tja ...

Denn wider aller Erwartungen fand ich das Buch überraschend gut. Ever ist relativ sympathisch, Riley, ihre Schwester ist einfach nur toll. Und Damen ... ja, also der stört irgendwie das Bild ein bisschen, weil er so ... nun ja, lahm daher kommt. So gar nicht beschützerisch oder ritterlich. Nicht einmal im Ansatz, der sogar in jedem männlichen Wesen, das man so auf der Straße antrifft, schlummern dürfte. Und das nervt fast genauso wie die unrealistische Wendung des Buches mit einer Dame namens Drina. Von daher letzten Endes also leider auch nur gut, nicht prima und schon gar nicht genial.


[REVIEW] Andrea Schacht: Bis ans Ende der Welt

Donnerstag, 23. Februar 2012

Titel: Bis ans Ende der Welt
Autor/in: Andrea Schacht
Erscheinungsjahr: 2012
Originaltitel: Bis ans Ende der Welt
Verlag: Egmont INK
Preis: 17,99€
Seiten: 381
Notes: Teil 1 der Kyria & Reb-Reihe.





Wie fühlt es sich an, frei zu sein?

Die 17-jährige Kyria lebt in New Europe, einer Welt der kompletten Überwachung. Als sie erfährt, dass sie nur noch kurze Zeit zu leben hat, ist ihr einziger Gedanke: Flucht! Gemeinsam mit dem Draufgänger Reb flieht sie Richtung Küste. Doch schon bald sind ihnen die Verfolger auf der Spur. Werden die beiden den Weg in die Freiheit jemals finden?

Eine Welt, in der die Frauen das Sagen haben und die Männer nur dann geduldet werden, wenn sie mit Tabletten gegen ihre "Gewalttätigkeit" angehen. Eine Welt, in der die Große Mutter Sicherheit, aber auch vollkommene Überwachung bedeutet. Nicht der Mann sucht sich die Frau aus, sondern umgekehrt - mal vorausgesetzt, man erweist ihr nicht die Ehre, sie in eines der Klöster der unzähligen Priesterinnen aufzunehmen. Willkommen in Kyrias Welt.

Doch obgleich sie ihre ganzen achtzehn Jahre behütet wurde, ändert sich ihr Leben schlagartig, als sie Reb, einen jungen Mann aus den Subcults, den Randgebieten um La Capitale, kennen lernt. Als man ihr bald darauf auch noch sagt, dass sie bald sterben wird - wie ihr Vater an einer schweren Krankheit, was in dieser Welt mehr als bloß ein wenig selten ist -, beschließt sie kurzerhand, dass sie nicht in einem Käfig sterben will. Also macht sie sich mit Reb auf, ihre Freundin auf dem Land zu besuchen, was ihre Mutter nie erlaubt hätte. Und mit dieser Reise verändert sich einfach alles ...

Da derzeit so genannte Dystopien hoch im Kurs stehen und ich bisher auch eine Schwäche dafür entwickeln konnte, hat es natürlich nicht gerade lange gedauert, bis ich auf Kyria & Reb gestoßen bin. Allerdings war es letzten Endes dann doch das Cover, das mich das Buch kaufen ließ. Mir gefällt diese Kombination mit den Lila- und Grüntönen einfach richtig gut. Ja, das musste ich einfach mal loswerden, ehe ich mich der Geschichte selbst widme ...

Was eben diese Geschichte nämlich angeht, so muss ich leider zugeben, dass sie mit den Dystopien, die ich bisher gelesen habe (Die Tribute von Panem, Cassia & Ky, Seelen oder auch ASHES), nicht wirklich mithalten kann. Wirklich nicht. Zum einen wird das Buch unfreiwillig lächerlich komisch, als beschrieben wird, dass die Hauptstadt (!) von New Europe ausgerechnet in ... nun ja, Frankfurt am Main liegt. Ich meine - WAS?! Ich kann mir kaum vorstellen, dass mein entsetzt-belustigtes Gesicht in diesem Falle gewollt war.

Was die Charaktere im Buch angeht, so ging mir Kyria tierisch auf den Nerv und bekam von Reb in manchem Falle völlig zu Recht über den Mund gefahren. Wobei ich allerdings auch nicht behaupten würde, dass Reb der reinste Sympathieträger ist - nee, nicht wirklich. Dennoch war die Geschichte sonst eigentlich ganz okay, was sich wohl auch aus meiner Bewertung ergeben wird.


[SUB] Aufbau #12 2012

Mittwoch, 22. Februar 2012

Ich sag nur: Mängelexemplare im Sonderangebot. Mehr habe ich leider zu meiner Verteidigung nicht vorzubringen. Oder Moment - hier haben wir ...
  1. Im Wahn von David Moody

[SUB] Aufbau #11 2012

Montag, 20. Februar 2012


Eigentlich wollte ich dieses Jahr ja endlich mal meinen SUB abbauen. Wenn meine Aufbau-Posts allerdings so häufig wie bisher kommen, dann wird das definitiv nichts mehr damit. Schließlich müsste ich dann ja noch weit mehr Bücher lesen, als ich mir bereits als Ziel gesetzt habe. Tja …

Aber jedenfalls war heute seit langem mal wieder Cousinen-Tag, nämlich ein Tag, den ich mit meiner lieben Cousine verbracht habe – was wir definitiv in Zukunft öfter machen sollten, mal unabhängig davon, was das für mein Bücherregal bedeuten würde. ;)

Und natürlich musste ich wieder in diversen Kisten mit extragünstigen Mängelexemplaren kramen … und auch gleich acht kaufen. Und ich musste Cousinchen natürlich auch mit meiner kleinen, aber feinen Büchersucht anstecken – ich hoffe mal, das ist nicht von Dauer …

Letzten Endes nach Besuchen bei Thalia und Weltbild hätten wir hier also:

1.      AmEnde war die Tat von Elizabeth George
2.      Fürimmer, Dein Dad von Lola Jaye
3.      Gezeichnet von P. C. Cast und Kristin Cast
4.      Blutbeichte von Alex Barclay
5.      Exit von Jonathan Kellerman
6.      BlinderKönig von J. R. Ward
7.      Der gehetzte Uhrmacher von Jeffery Deaver
8.      Die Menschenleserin von Jeffery Deaver

Die ersten vier Bücher stammen von Weltbild, die letzten vier von Thalia. Einfach furchtbar, wenn beide Läden ausgerechnet zur selben Zeit Taschenbücher zum gleichen Schnäppchenpreis anbieten. Furchtbar … ;)

Außerdem möchte ich euch aber auch noch Hugo vorstellen. Gestatten? Hugo, das Schaf. Ein wirklich goldig-putziges Geschenk meiner Cousine. Mal sehen, ob Hugo nicht in Zukunft öfter mal hier im Blog vorbeischauen wird. :)
 

[REVIEW] Karin Slaughter: Tote Augen

Samstag, 18. Februar 2012

Titel: Tote Augen
Autor/in: Karin Slaughter
Erscheinungsjahr: 2011
Originaltitel: Undone / Genesis
Verlag: Blanvalet
Preis: 19,99€
Seiten: 572
Notes: Teil 3 der Reihe um Will Trent.






Irgendjemand hatte viel Zeit mit ihr verbracht - jemand, der sich auskannte in der Kunst der Folter ...

Nach dem schrecklichen Anschlag, dem ihr geliebter Partner in crime und Ehemann Jeffrey Tolliver zum Opfer fiel, wollte Sara Linton nichts mehr, als Abstand zu gewinnen. Doch kaum hat sie in der Stadt ihrer Kindheit wieder Fuß gefasst, bricht erneut das Böse in ihr Leben ein ...
In der Notaufnahme des Grady Hospital muss sie eine junge Frau versorgen, die erst gefoltert und misshandelt - und dann, offenkundig auf der Flucht vor ihrem Peiniger, von einem Auto erfasst wurde. Selbst dem Ermittler Will Trent stockt angesichts der Gewalt, der die junge Frau ausgesetzt war, der Atem. Als er den Unfallort begeht, stößt er auf eine Folterkammer tief unter der Erde - und auf Spuren eines zweiten Opfers!


Ein älteres Ehepaar fährt mitten auf einer ansonsten leeren Straße eine nackte, schwer verletzte Frau an. Eben diese Frau landet in der Notaufnahme, in der gerade Dr. Sara Linton Dienst hat. Und niemand anderes als Special Agent Will Trent ist der erste Polizist, der die Verletzte befragen kann – mit nicht unbedingt viel Erfolg. Doch eines steht schnell fest: Anna, die Verletzte ist bei weitem nicht das einzige Opfer des Verrückten, der Anna und eine andere Frau unter der Erde gefangen hielt, sie missbrauchte, blendete, taub machte und auf schier unmenschliche Weise folterte. Denn es gibt bereits zwei neue Vermisste …

Seit November auf meinem SUB gelistet, habe ich dieses Buch nun endlich doch noch gelesen – zum Glück! Denn mit Tote Augen schafft Slaughter hier das Verbindungsstück ihrer beiden Erfolgsserien. Auf der einen Seite hätten wir da Sara Linton, die Überlebende des Trios Jeffrey Tolliver und Linton, die Slaughter zum weltweiten Durchbruch verhalfen. Auf der anderen Seite hätten wir Special Agent Will Trent, dessen Geschichte in Verstummt begann, in Entsetzen fortgeführt wurde und der jetzt eben auf Sara trifft.

Mehr als drei Jahre sind nun schon seit Jeffreys Tod vergangen und noch immer schafft es Sarah nicht, Lena Adams‘ Stellungnahme zum Tod ihres Mannes zu lesen – und das schön breit getreten auf mehr als 500 Seiten. Schon nervig, ganz ehrlich. Dagegen wirkt Wills zerstörerische Beziehung zu Angie Polaski fast menschlich. Eine interessante Kombination, zweier einzigartiger – sowohl negativer, wie auch positiver – Charaktere. Eine spannende Geschichte, die allerdings gen Ende auch leicht abstruse Züge annimmt.

Dennoch für den Erstling aus dem Hause Trent & Linton wohlwollende:


Auf dem Rezensionssessel

Freitag, 17. Februar 2012


Nach Droemer-Knaur, PAN, Hoffmann und Campe und Egmont INK, darf ich heute stolz einen weiteren Verlag präsentieren, der mir netterweise ein Rezensionsexemplar überlassen hat: den Festa-Verlag, das Haus der Fantastik.

Heute Morgen kam das Buch mit der Post und ich bin schon gespannt, wie es sich lesen lassen wird, da allein schon die Aufmachung von besonderem Schlag ist. Die Seiten sind rosa und vorne auf dem Cover gibt es eine Stelle, die man reiben und daraufhin den Duft von Candyland riechen kann. Beides tolle Ideen, wenn man mich fragt.

Aber jetzt Schluss damit. ;) Auf dem Rezensionssessel sitzt heute also …

KLAPPENTEXT: 
Als er noch ein Junge war, sah Franklin Pierce die Candyfrau mit dem rosa Zuckerhaar zum ersten Mal. Sie machte die Kinder mit ihrem betörenden Erdbeerduft willenlos und fraß sie auf. Aber niemand glaubte seine Geschichte. Seither ist Franklin Pierce besessen davon, zu beweisen, dass die Kannibalen von Candyland wirklich existieren. Doch dazu muss er erst einen fangen … tot oder lebendig.
Jahrzehnte später findet er den Zugang ins unterirdische Candyland – und wird der Sexsklave der zuckersüßen Frau mit Biss …


Nochmals vielen lieben Dank für die Bereitstellung dieses außergewöhnlichen Rezensionsexemplars an den Festa-Verlag.

[SUB] Aufbau #10 2012

Mittwoch, 15. Februar 2012

Oh je, oh je, wo sollen diese Bücher nur wieder hin? Vielleicht anbauen? Eine gute Idee - wäre ich nur nicht alleine damit. Jedenfalls finden sich ab sofort folgende Bücher auf meinem SUB ...
  1. Kyria & Reb: 1 Bis ans Ende der Welt von Andrea Schacht
  2. Die Insel der besonderen Kinder von Ransom Riggs
  3. Moonshine: Stadt der Dunkelheit von Alaya Johnson
  4. Im Zauber der Sirenen von Tricia Rayburn
  5. Blind von Joe Hill
  6. Spur ins Dunkel von Steve Mosby
  7. Der Regen von Richard Laymon
  8. Tortur von Jonathan Hayes
  9. Brandzeichen von Beverly Connor
  10. Fatal von Lisa Scott

[REVIEW] Ken Bruen: London Boulevard

Dienstag, 14. Februar 2012

Titel: London Boulevard
Autor/in: Ken Bruen
Erscheinungsjahr: 2010
Originaltitel: London Boulevard
Verlag: Suhrenkamp
Preis: 8,95€
Seiten: 262







Gnadenlos, schnell und wenn es sein muss außerordentlich brutal - ein Typ wie Mitchell scheint wie geboren für ein Dasein zwischen Drogendealern und Geldeintreibern. Als sich ihm die Chance bietet, ein neues Leben anzufangen, holt seine Vergangenheit ihn ein. Und Mitchell muss zurückschlagen.

Er ist kaum einmal zehn Minuten auf freiem Fuß und schon bricht Mitchell einem Wildfremden den Arm. Nach drei Jahren im Knast, die er wegen schwerer Körperverletzung absitzen musste, hat ihn nun sein Leben wieder. Und ehe er sich versieht, hat er sogar einen neuen Job: Mädchen für alles in den Diensten einer alternden Theaterschauspielerin, die nach mehr als dreißig Jahren noch immer an ein Comeback glaubt. Doch Mitch hätte sich niemals träumen lassen, auf was er sich mit diesem Job wirklich einlässt …

Böse – das ist so ziemlich das Wort, das Bruens London Boulevard am besten beschreibt. Schon seit einer halben Ewigkeit auf meiner Wunschliste und nie vorrätig, wenn ich mich dazu entschlossen hatte, es mir nun endlich zu kaufen, habe ich mit dieser fragwürdigen Tradition nun doch noch gebrochen und es die Tage gekauft.

Und hier haben wir definitiv ein Buch, bei dem einem die Haare zu Berge stehen – ganz im wörtlichen Sinne. Hart, brutal und ohne Gnade. Mord, Gewalt, Drogen, Sex. Oder kurzum: ein Buch, dessen Hauptcharakter es mühelos in meine ganz persönliche „List of Bastards“ schafft, in der sich bereits Gestalten, wie beispielsweise John Niven’s Steven Stelfox aus „Kill Your Friends“, Guy de Maupassant’s Georges Duroy aus „Bel-Ami“ oder auch Don DeLillo’s Eric Packer aus „Cosmopolis“ tummeln. Eine fragwürdige Ehre, daher auch nur drei Welten.


Auf dem Rezensionssessel

Samstag, 11. Februar 2012

Am Mittwoch erst hat man das oben zu sehende Rezensionsexemplar angekündigt - und schon heute Morgen war es da! Ein neues Rezensionsexemplar für mich - und noch dazu das erste in diesem Jahr. 

Und als erster Verlag in diesem Jahr hat also Egmont INK auf dem Rezensionssessel Platz genommen, und zwar mit folgendem Buch ...

KLAPPENTEXT:
Becca King kann die Gedanken anderer Menschen hören. Sie umgeben sie wie ein ständiges Flüstern, dem sie nicht entrinnen kann. Ihr Stiefvater Jeff nutzte Beccas Fähigkeiten skrupellos aus - und ermordete dann seinen Geschäftspartner. Jetzt ist er hinter Becca her. Auf einer geheimnisvollen, abgeschiedenen Insel soll sie sich bei einer Freundin ihrer Mutter verstecken.  Bei ihrer Ankunft erfährt Becca, dass die Freundin gestorben ist. Verzweifelt versucht sie, ihre Mutter anzurufen. Ohne Erfolg - das Handy ist tot ...



Vielen Dank für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares an den Egmont INK-Verlag.

[SUB] Aufbau #9 2012

Freitag, 10. Februar 2012

Eigentlich - also eigentlich wollten Manfred und ich heute nur zur Bibliothek. Eigentlich. Aber dann wollte Manfred - böse, böse, böse! - noch bei Globus tanken. Und irgendwie ... irgendwie waren wir dann doch nicht nur tanken, sondern einkaufen. Bücher einkaufen. Schon wieder. Na, zumindest hat jedes Exemplar nur knapp fünf Euro gekostet ... was allerdings an der Tatsache, dass ich auch gleich fünf gekauft habe, nicht allzu viel ändern dürfte ... ;)

  1. Und hinter dir die Finsternis von Mary Higgins Clark
  2. Das Leuchten der Stille von Nicholas Sparks
  3. Ich habe gesündigt von Raro Ramsay
  4. Spider von Michael Morley
  5. Grazie von Chelsea Cain

[Hörbuchregal] Aufbau #2 Februar 2012

Und wie man gut sehen kann, gibt es mal wieder Nachschub für das gute alte Hörbuchregal - und heute mal ein bisschen von allem. Da hätten wir also ...
  1. Unverarschbar von Martell Beigang - Manfreds Wahl.
  2. Lunar Park von Bret Easton Ellis - mal sehen, wie das wird. ;)
  3. Martyrium von Jonathan Hayes - Klang ganz interessant.
  4. Menetekel von Raymond Khoury - ich habe keine Ahnung ... :D
  5. Entsetzen von Karin Slaughter - die Lesung des zweiten Buches aus Slaughters Will Trent-Reihe. Ich freu mich drauf. :)

[Reingehört] Kathy Reichs: Blut vergisst nicht

Donnerstag, 9. Februar 2012

Titel: Blut vergisst nicht
Autor/in: Kathy Reichs
Sprecher/in: Hansi Jochmann
Erscheinungsjahr: 2010
Originaltitel: Spider Bones
Verlag: Random House Audio
Preis: 19,99€
CDs: 6
Notes: Teil 13 der Reihe um Dr. Temperance Brennan.




Nichts ist so einfach, wie es scheint: Als die forensische Anthropologin Tempe Brennan dabei hilft, eine Wasserleiche zu identifizieren, die in einem See nahe Québec gefunden wurde, ist zunächst alles ganz simpel. Die Todesursache ist zwar bizarr, doch die Identifizierung ist schnell erledigt – es handelt sich um einen Mann namens James Lowery, kein Zweifel möglich. Doch zu ihrem großen Erstaunen stellt Tempe dann fest, dass Lowery laut seinen Akten bereits seit 1968 tot ist – gestorben als Soldat bei einem Hubschraubereinsatz im Vietnamkrieg. Und seine sterblichen Überreste sind in seiner Heimatstadt bestattet, in Lumberton, North Carolina.

Ein Toter, der während fragwürdiger Sexspielchen in einem See starb, sich versehentlich sogar enthauptete. Ein Toter, der eigentlich während des Vietnamkriegs gefallen ist. Aber wer liegt dann in seinem Grab? Ist der Tote wirklich der, der er zu sein scheint – oder hat da jemand bei der Identifikation gepfuscht, damals oder gar heute? Was steckt hinter alldem? Dr. Tempe Brennan geht der Sache auf den Grund und bringt sich dabei selbst in die Schusslinie …

Allmählich zähle ich gar nicht mehr mit, den wievielten Fall von Dr. Brennan ich mir nun schon anhöre. Fühlt sich beinahe schon wie eine alte Freundin an, die Hansi Jochmann da mit ihrer Stimme zum Leben erwachen lässt. Dieses Mal allerdings storytechnisch wieder ein wenig verwirrend, unübersichtlich und … flach. Nicht so ganz gelungen, aber auch nicht gerade schlecht. Daher auch …

Kaufen? Nicht unbedingt.
Leihen? Hm-hm.


[SUB] Aufbau #8 2012

Mittwoch, 8. Februar 2012

Ach, ich war heute schon wieder Bücher bei Thalia einkaufen. Unverbesserlich bin ich, wirklich. Einfach unverbesserlich. Aber zumindest meinte Nachtregen, dass immerhin zwei meiner drei neuen Bücher ganz interessant klingen. Schließlich ist das was, oder? ;) Jedenfalls freut sich mein Regal heute über:
  1. London Boulevard von Ken Bruen
  2. Niceville von Carsten Stroud
  3. Dust Lands: 1 Die Entführung von Moira Young

[REVIEW] Ally Condie: Die Flucht

Samstag, 4. Februar 2012

Titel: Die Flucht
Autor/in: Ally Condie
Erscheinungsjahr: 2012
Originaltitel: Crossed
Verlag: Fischer Jugendbuch
Preis: 16,99€
Seiten: 456
Notes: Teil 2 der Cassia & Ky-Trilogie.






Wenn das System dich zwingt zu fliehen, kann deine Liebe überleben?

Stell dir vor, du lebst in einer Welt, in der alles in deinem Leben geregelt wird - sogar, wen du lieben musst.
Aber du liebst den Falschen: jemanden, den das System töten will.
Wie weit würdest du gehen, um sein Leben zu retten?
Würdest du für deine Liebe sterben? 

Während Ky in den äußeren Provinzen um sein Leben kämpft, setzt seine große Liebe Cassia alles daran, ihn wiederzusehen – sei es auch nur als Kanonenfutter für den Feind, als das Ky und die anderen Aberrationen der Gesellschaft dienen müssen. Doch leider teilen die beiden diesen einen Wunsch – einander wiederzusehen – wohl ein wenig zu innig, denn als sich beide auf den Weg machen, ist ihnen nicht klar, dass sie sich in entgegengesetzte Richtungen bewegen. Fragt sich nur, ob dies zu einem Wiedersehen führen kann …

Lange ersehnt und nun endlich fertig gelesen – der zweite Teil der Cassia & Ky-Trilogie. Nachdem das Beschaffen des Buches dank Thalia nun doch zur kleinen Geduldsprobe wurde, muss ich jetzt sagen, dass sich all das wirklich gelohnt hat – auch wenn ich schon im Voraus sagen kann, dass es dennoch keine volle Punktzahl bekommen wird.

Die Geschichte geht nahtlos dort weiter, wo sie in Die Auswahl aufgehört hat. Die Charaktere sind noch immer die, die wir kennen, lieben und sogar hin und wieder ein wenig nervtötend finden. Allerdings wird Cassias und Kys Welt in diesem Buch ein wenig zu abgedreht, wenn man mich fragt. Außerdem wirkt Cassias Sinneswandel gen Ende des Buches ein wenig unnatürlich, da sich ihre Prioritäten so völlig verändern, von Ky vollkommen abwandern. Daher auch nur vier, statt eigentlicher fünf Welten. :)

Und ich freue mich auf den dritten und leider bereits letzten Band der Trilogie, über dessen Veröffentlichungstermin, Cover und sonstigen Firlefanz ich euch natürlich auf dem Laufenden halten werde … :)


[Reingehört] Lisa Jackson: Bitter sollst du büßen

Freitag, 3. Februar 2012

Autor/in: Lisa Jackson
Sprecher/in: Sibylle Nicolai
Erscheinungsjahr: 2009
Originaltitel: Hot Blooded
Verlag: AME hören
Preis: 19,90€
CDs: 6






Für deine Sünden sollst du büßen! - diese beängstigende Nachricht erwartet die Radiopsychologin Samantha Leeds auf ihrem Anrufbeantworter. Es wird nicht die letzte Warnung bleiben. Schon bald wird außerdem klar, dass zwischen den Drohungen, die die Psychologin erhält, und der unheimlichen Mordserie, die New Orleans erschüttert, eine Verbindung besteht. Kann Samantha dem finsteren Racheengel entkommen, der ihre dunkelsten Geheimnisse zu kennen scheint? Schutz bietet ihr ein ebenso attraktiver wie mysteriöser Nachbar. Doch darf sie ihm wirklich trauen? 

Dr. Samantha Leeds ist die nächtliche Stimme von New Orleans. Mit ihrer Radioshow „Mitternachtsbeichte“ schart sie unzählige treue Hörer um sich, ist bekannt und wird für ihre psychologischen Ratschläge geschätzt. Doch einer dieser vielen Hörer hat anderes im Sinn: er bedroht sie live im Radio. Und damit nicht genug. Auch vor ihrem Privatleben macht er nicht Halt. Und allzu bald wird klar, dass Samantha die Vergangenheit und mit ihr der Tod der jungen Annie Sieger wieder einholt …

Mein zweites Lisa Jackson-Hörbuch, und ich muss sagen, es lag mir nicht so ganz. Die Geschichte ist mir ein wenig zu verworren und dann wieder zu offensichtlich – einfach nicht das, was ich mir gewünscht hätte. Überdies liegt mir die Stimme von Sibylle Nicolai einfach nicht so ganz. Und das ist eigentlich auch schon alles, was ich zu sagen habe – ausnahmsweise mal kurz und bündig … und ohne Spoiler. ;)

Kaufen? Mh.
Leihen? Joah. Geht schon.

Da hätten wir dann also weltentechnisch gut gemeinte:


[Hörbuchregal] Aufbau #1 Februar 2012

Donnerstag, 2. Februar 2012

Und schon wieder habe ich Nachschub für mein gutes, altes Hörbuchregal zu vermelden - und das nur zwei Tage nach dem letzten Update. Wieder einmal hätten wir da nämlich eine der üblichen verdächtigen Autorinnen mit ihrer weltweit beliebten Heldin - oder im Klartext:
  1. Blut vergisst nicht von Kathy Reichs - das bereits 13. Werk der Autorin, in dem sie Doc Tempe Brennan die Regie überlässt. Fragt sich nur, ob auch dieser Teil sich wieder qualitätstechnisch mit den anderen Büchern/Hörbüchern messen kann. :)

[SUB] Aufbau #7 2012

Mittwoch, 1. Februar 2012

Da derzeit mal wieder Gerüchte über die Buchverfilmung von Tom Rob Smith's Kind 44 umher geistern, hat mich mein erster Weg heute in der Mittagspause natürlich umgehend zu Thalia geführt, wo ich gleich mal außer besagtem Buch auch den zweiten Teil der Reihe, rund um einen gewissen Leo Demidow, nämlich Kolyma mitgenommen habe. Ich bin ja mal gespannt, was mir zu den Büchern so zu schreiben einfällt, sobald ich sie denn mal gelesen habe. :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...