[Reingehört] Tana French: Sterbenskalt

Dienstag, 27. Dezember 2011

Titel: Sterbenskalt
Autor/in: Tana French
Sprecher/in: Dietmar Wunder
Erscheinungsjahr: 2010
Originaltitel: Faithful Place
Verlag: argon hörbuch
Preis: 19,95€
CDs: 6



Frank Mackey, Undercover-Ermittler, hat seine Familie seit 22 Jahren nicht gesehen. Die vier Geschwister, den trinkenden, gewalttätigen Vater, die ruppige Mutter. Er wollte der Armut und Perspektivlosigkeit seines Viertels für immer entfliehen, zusammen mit seiner ersten großen Liebe Rosie. Doch die hatte ihn versetzt und war allein nach England aufgebrochen, so hat Frank es jedenfalls immer gedacht. Bis Rosies Koffer und ihre Fährtickets in dem alten Abbruchhaus in der Straße seiner Kindheit gefunden werden. Frank muss zurück nach Faithful Place und feststellen, dass er diesen dunklen Ort immer in sich getragen hat. 

Wir schreiben das Jahr 1985. Irgendwo im irischen Dublin wartet der neunzehnjährige Frances Mackey auf seine große Liebe Rosie, mit der er ein neues Leben in England beginnen will. Er wartet vergebens, denn Rose kommt nie. Alles, was er findet, ist ein unpersönlicher Brief, in dem steht, dass sie alleine nach England aufgebrochen ist. Am Boden zerstört läuft Frances davon und beginnt alleine ein neues Leben – zwar nicht in England, aber eben doch ohne seine Familie, seinen Alkoholiker-Vater und allem, dem er mit Rosie entfliehen wollte.

Zweiundzwanzig Jahre später. Frances ist inzwischen verdeckter Ermittler bei der irischen Polizei, hat eine neunjährige Tochter namens Holly und ist geschieden. Und seit eben jenen zweiundzwanzig Jahren hatte er keinen Kontakt zu seiner Familie, mit Ausnahme seiner Schwester Jackie. Als diese ihn jedoch völlig hysterisch anruft und ihm mitteilt, dass man Rosies Koffer gefunden hat, inklusive der Fährentickets, die sie und Frances gekauft hatten, holt die Vergangenheit, seine Familie und vor allem auch sein altes Viertel ihn schlagartig wieder ein.

Denn als er kurz darauf auch noch Rosies Leiche findet und klar wird, dass sie ermordet wurde, während er nur wenige Meter entfernt war von dem Haus, in dem es vor zweiundzwanzig Jahren geschah, lässt Frances die ganze Geschichte einfach nicht mehr los. Dann stirbt auch noch Frances’ jüngster Bruder Kevin auf demselben Grundstück wie Rosie, was die Ermittlungen nicht gerade erleichtert. Frances’ Wille, herauszufinden, wer nun schon zwei der Menschen getötet hat, die ihm nahe standen, wird immer größer. So lange, bis das Puzzle plötzlich auf schreckliche Weise perfekt zusammen passt …

Nachdem Grabesgrün meine Tana French-Premiere dargestellt hat, habe ich mich schon auf ein weiteres Werk der Autorin gefreut – und das mit gutem Recht. Durchgehende Spannung klebt einem die werten Ohren buchstäblich an die Musikanlage und lässt einen die Zeit fast gänzlich vergessen. Der Miträtsel-Faktor, was den Mörder angeht, ist höher, als man überhaupt beschreiben mag. Die Geschichte ist genial und bis ins Kleinste durchdacht. Zudem sorgt die passende Stimme von Dietmar Wunder für noch ein wenig mehr Nervenkitzel. Der einzige Minuspunkt an der ganzen Story geht allerdings an Holly, Frances‘ Tochter, die zwar erst neun Jahre alt ist, auf Dauer aber schon ein wenig nervig wird.

Leihen? Unbedingt!
Kaufen? Oh ja.


[Book Goes Movie] Bel-Ami - Trailer

Montag, 26. Dezember 2011

Ziemlich genau 2 Jahre ist es nun schon her, dass ich Guy de Maupassants Bel-Ami gelesen habe. Ungeachtet seines Alters ein wirklich interessantes - frustrierendes, für Aggressionen sorgendes, wütend machendes, für Männer nicht gerade positives ... - Buch, so viel steht wohl fest. Und eines, das vor einiger Zeit verfilmt wurde - mit Robert Pattinson in der Hauptrolle. Grund genug, um euch mal eben den kürzlich veröffentlichen kompletten Trailer zum Film zu präsentieren, der ja vielleicht wirklich 2012 in die Kinos kommen wird ...


All I Want For Christmas - Tag 24

Samstag, 24. Dezember 2011

So und zum Abschluss dieser netten kleinen Challenge, wünsche ich mir als Wunsch Nummer 24 für euch alle ein schönes Weihnachtsfest. :)

Da wollen wir doch mal sehen, ob einer meiner Wünsche in Erfüllung gehen wird, heute Abend ... ;)

All I Want For Christmas - Tag 23

Freitag, 23. Dezember 2011

Mein vorletzter Wunsch. Nur noch einmal schlafen, dann ist Weihnachten, yeah! :) Und heute lautet mein Wunsch ... hm ... er lautet:


All I Want For Christmas - Tag 21

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Der Countdown läuft! :) Deshalb fackele ich auch nicht lange und wünsche mir heute einfach ...

The Power of Six - 9,11€

All I Want For Christmas - Tag 20

Dienstag, 20. Dezember 2011

Und schon sind wir in den Zwanzigern angelangt - gruselig, wie schnell die Zeit vergeht. Und genau deshalb wünsche ich mir auch heute Folgendes - zum Lesen, zum Schlafen, für so vieles:

ZEIT!

All I Want For Christmas - Tag 19

Montag, 19. Dezember 2011

Weil ich es kaum abwarten kann, zu erfahren, wie es mit David Hunter weiter geht. Und weil ich Simon Becketts Erzählstil viel zu gerne mag. Aus diesem Grund wünsche ich mir:

Simon Beckett's Verwesung - 9,99€

All I Want For Christmas - Tag 17

Samstag, 17. Dezember 2011

Und weiter geht es mit den wilden Wünschen, von denen ja vielleicht einer an Weihnachten erfüllt wird - wer weiß das schon? Heute dann also ein Wunsch, den ich schon sehr lange habe ...

Gesetzlos - Die Geschichte des Ned Kelly - 9,99€

[Book Goes Movie] Die Tribute von Panem - Neuestes Poster

Da stöbere ich mal wieder auf der Suche nach Neuem in Sachen der Verfilmung der Tribute von Panem/The Hunger Games durchs Netz - und dann das:

Nun gibt es endlich also doch noch ein Filmposter, auf dem man mehr sieht, als nur den Mockingjay, den Spotttölpel. Und mir gefällt es.

Hier übrigens auch noch der lange Trailer, den ich zuletzt glatt zu posten vergessen habe:

All I Want For Christmas - Tag 16

Freitag, 16. Dezember 2011

Und schon wären wir also bei Wunsch Nummer 16 meiner All I Want For Christmas-Challenge. Und heute wäre dieser Wunsch ...

Beilight - Bis(s) zum Abenddrot - 7,99€

[Reingehört] Katie MacAlister: Vampire sind zum Küssen da

Donnerstag, 15. Dezember 2011

Titel: Vampire sind zum Küssen da
Autor/in: Katie MacAlister
Sprecher/in: Vera Teltz
Erscheinungsjahr: 2010
Originaltitel: The Last Of The Red-Hot Vampires
Verlag: argon hörbuch
Preis: 14,95€
CDs: 4
Notes: Teil 5 der Dark Ones-Reihe.


Für Portia Harding steht eines fest: Magie gibt es nicht. Die Physikerin glaubt ebenso wenig an Übersinnliches wie an die große Liebe. Bis sie eine Reise durch England unternimmt, wo Unfassbares geschieht: Ein magisches Wesen erscheint und verleiht Portia die Gabe, das Wetter zu beeinflussen. Und während sie noch nach rationalen Erklärungen sucht, taucht ein mysteriöser Mann auf. Er ist der Sohn eines gefallenen Engels und Portia die Einzige, die seine Seele retten kann ... 

Als Portia Harding mit ihrer besten Freundin Sarah zu einer Reise durch England aufbricht, ahnt sie noch nicht, das dieser Tripp ihr Leben verändern wird. Zu Beginn der Reise noch vollkommen unwillig, an das Übernatürliche zu glauben, muss sie allzu bald feststellen, dass es mehr als nur ein paar Dinge gibt, die sich nicht mit Sinn und Verstand erklären lassen. Und das liegt nicht zuletzt daran, dass sie von jetzt auf gleich eine so genannte Tugendkraft sein und gleich mehrere Prüfungen bestehen soll.

Gut nur, dass ihr bei dieser Herausforderung Theo zu Seite steht, ein Nephilim, dem Portia, sobald sie ihre Ürüfungen bestanden hat, Erlösung verschaffen soll. Aber natürlich wird es so einfach nicht. Denn nicht nur, dass Theo Portia zu diesem Zweck erst einmal zu entführen versucht. Nein, als die beiden sich dann endlich zusammen raufen, passiert etwas Schreckliches: Theo verliert seine Seele, was ihn zu einem Dunklen, einem Vampir und Portia zu seiner Geliebten, der einzigen, die ihn retten kann, macht. Und noch immer müssen die beiden Portias Prüfungen überstehen und die Welt retten ...

Nachdem ich die bisherigen Geschichten dieser Reihe in der Vergangenheit in Buchform buchstäblich verschlungen habe und das Lesen wirklich Spaß gemacht hat, muss ich jetzt wirklich zugeben, dass ich in dem hier vorliegenden Fall keineswegs bereue, mir für diese Geschichte nur etwa 4 Stunden Zeit genommen zu haben - immerhin ist diese Story, die bisher, mit viel Abstand, schlechteste.

Theo ist weit von den Traummännern entfernt, die MacAlister sonst so zu bieten hat. Rein gar nichts an seiner Erscheinung ist überirdisch oder gar attraktiv. Zudem wirkt diese ganze Sache mit seinem Dasein als Nephilim erstmals in einem MacAlister-Buch unnatürlich und richtig gehend abstrus. Wo man bei den anderen Büchern das Gefühl hat, dass es doch ganz selbstverständlich ist, dass es Vampire gibt, wirkt der Gedanke an Halb-Engel hier einfach nur verstörend ... und unsexy. Aus all diesem Gründen also auch nur diese Endweltenzahl ...

Kaufen? Nö.
Leihen? Muss wirklich nicht sein.


All I Want For Christmas - Tag 15

Heute steht mein Wunsch mal wieder auf der DVD-Liste - obgleich ich ja finde, dass der Film viel zu toll ist, als dass er es auch nur ansatzweise verdient hätte, zwischen anderen DVDs unterzugehen. Hier hätten wir also Wunsch Nummer 15:

I Love You, Phillip Morris - 13,98€

All I Want For Christmas - Tag 14

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Heute dann also mal wieder mal was mit Sinn und Verstand - wie zumindest ich ja finde. Nachdem das mit dem Lesen des Buches nämlich nicht so ganz geklappt hat, wünsche ich mir jetzt einfach mal die DVD - mit Christian Bale und Jared Leto, aaaaaawwww! - und hoffe auf Besserung:

American Psycho - 7,99€
Das Problem ist momentan nur, dass es die ungekürzte Fassung des Films scheinbar nicht mehr zu kaufen gibt, was dann wohl heißt, dass ich mich mit der FSK 16-Fassung zufrieden geben muss. Aber das ist okay, denke ich mal ... :))

[REVIEW] William C. Gordon: Missgeburt

Titel: Missgeburt
Autor/in: William C. Gordon
Erscheinungsjahr: 2011
Originaltitel: The Ugly Dwarf
Verlag: Hoffmann und Campe
Preis: 19,99€
Seiten: 255
Notes: Teil 3 der Reihe um Samuel Hamilton
- Rezensionsexemplar -




Es war kein gewöhnlicher Mord.
Hier wurde ein Mensch abgeschlachtet.

San Francisco, 1963: Am Hafen wird ein tiefgefrorener menschlicher Oberschenkel entdeckt. Aber wo ist der Rest der Leiche? Als man die Identität des Opfers endlich feststellt, wird klar, dass dies womöglich kein Einzelfall ist. Auch die Freundin des Opfers ist verschwunden - der Beginn einer sadistischen Mordserie?

Als der findige und aufstrebende Reporter Samuel Hamilton von seiner Freundin Melba erfährt, dass sie am Hafen zufällig einen menschlichen Oberschenken gefunden hat, ist er sofort Feuer und Flamme. Wer war der Tote? Und vor allem – wo ist der Rest von ihm abgeblieben? Denn auch als man ein weiteres Körperteil findet, bleibt die Identität des Opfers, das hier fachmännisch zerlegt wurde, noch immer im Dunkeln. Nur eines steht fest: der Tote war mexikanischer Herkunft.

Natürlich macht sich Hamilton sofort an die Ermittlungen und dringt dabei in das Territorium der mexikanischen Einwanderer ein. Schon bald gerät eine so genannte Heilerin, die nebenbei als Domina jobbt in Hamiltons Visier. Denn fest steht, dass sie und der Kleinwüchsige, in dessen selbst gegründeter Kirche sie ihre Heilkünste anbietet, irgendetwas zu verbergen haben. Doch wenigstens die Besitzerin eines mexikanischen Supermarkts hilft Hamilton, seine Ermittlungen voranzutreiben … ohne, dass er weiß, dass er dem Mörder so gefährlich nahe kommt …

Nachdem man es zur heutigen Zeit ja eigentlich gewöhnt ist, dass in scheinbar unlösbaren Fällen gleich das CSI anmarschiert kommt, ein bisschen hierhin, ein bisschen dorthin in seinem Labor schnippt und im Handumdrehen Täter und Motiv präsentiert, löst Samuel Hamilton seine Fälle noch ohne technisches Blabla, quasi mit harter Arbeit. Fast wie ein Erholungsurlaub von all dem High Tech und  den Computern. Und noch dazu eine fesselnde Story, deren einziges Manko der Fakt ist, dass am Ende für meinen Geschmack doch ein wenig zu viele Fragen offen bleiben.



Für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares bedanke ich mich herzlich bei 
Hoffmann und Campe.

All I Want For Christmas - Tag 13

Dienstag, 13. Dezember 2011

Uuuuhuuuu, heute ist schon der 13. Dezember. Aber zumindest ist heute kein Freitag, nicht? Na ja, heute wünsche ich mir jedenfalls ...

Memory - Stadt der Träume
Nach Heaven - Stadt der Feen bin ich ja total begeistert von Christoph Marzi - was ja schon was heißen will, wenn mal bedenkt, wie gut ich auf deutsche Autoren zu sprechen bin. Von daher war ich richtig happy, als ich letztens während des Stöberns bei Thalia Memory entdeckt habe. Würde sich wirklich gut in meinem Bücherregal machen, oh ja ... ;)

All I Want For Christmas - Tag 12

Montag, 12. Dezember 2011

Vielleicht hängt es ja daran, dass ich im Moment schwer erledigt bin und eigentlich nur noch ins Bett will. Vielleicht ist der Grund dafür, dass mein Wunsch heute der ist, der er ist, aber auch der, dass ich es bisher nie geschafft habe, mir den folgenden Film anzusehen - obgleich ich es mir zahllose Male vorgenommen hatte. Ich weiß es, ehrlich gesagt, selbst nicht. Fakt ist jedenfalls, dass das mein Wunsch ist:

Sin Eater - Die Seele des Bösen

All I Want For Christmas - Tag 11

Sonntag, 11. Dezember 2011

Aaaawww, ich glaube ,ich habe einen neuen Lieblingsfilm. Jeder/Jede, der/die gestern besagten Film auf VOX gesehen hat, weiß todsicher, was ich damit meine: Penelope. Soooo toll. Klar also, wie mein heutiger Wunsch aussieht ...


All I Want For Christmas - Tag 10

Samstag, 10. Dezember 2011

Da hätten wir ihn also: der erste Wunsch mit zweistelliger Zahl. Und es ist sogar gar kein so besonders großer Wunsch ...

Was Arkadien fällt von Kai Meyer angeht, so wünsche ich mir nicht das Buch direkt, sondern viel mehr, dass die Menschen in der Bibliothek sich den dritten und letzten Band der Arkadien-Reihe endlich mal zulegen, damit ich ihn ausleihen kann. Richtig günstig, mein Wunsch, nicht? :)

Auf dem Rezensionssessel

Eine Woche - gleich drei Päckchen mit Rezensionsexemplaren! Einfach nicht zu glauben. Und wieder ging es einfach unglaublich schnell von der Ankündigung des Buches bis hin zum Erhalt eben dieses. Wahnsinnig toll, wenn ihr mich fragt.

Heute wird der Rezensionssessel also von folgendem Buch des Egmont INK-Verlages ganz allein in Beschlag genommen ...

KLAPPENTEXT:
Wie weit würdest du gehen, um deine Liebe zu retten?

Er blickte zu ihr hinab. Zarte, makellose Schneekristalle legten sich auf sein Haar.
„Meinst du das ernst?“
Sie waren einander so nah, dass sie das Pulsieren seiner Halsschlagader sah.
„Ja“, antwortete sie, „das meine ich ernst.“
„Dann möchte ich, dass du mir etwas versprichst“, sagte er.
Alex‘ Herz begann laut und heftig zu pochen. „Was?“
„Falls ich mich verändere“, begann Tom, „versprich mir, dass du mich umbringst.“

Viiiiiilen, vielen Dank an Egmont INK für dieses Rezensionsexemplar.

All I Want For Christmas - Tag 9

Freitag, 9. Dezember 2011

Letzter Wunsch, bevor auf die Zielgerade einbiegen - indem meine Wünsche zweistellig werden. Aus diesem Anlass lässt sich mein heutiger Wunsch auch als überraschend sinnvoll und von Herzen kommend interpretieren - denn wohin mit all den Büchern und DVDs, wenn ich keine Verstaumöglichkeit dafür habe? Nicht, dass ich mich das nicht schon eine halbe Ewigkeit frage, wenn ich mal mein vollgestopftes Bücherregal betrachte ... ;)

Jedenfalls bin ich schon ein ganzes Weilchen ein großer Fan von ... IKEA! Und aus diesem Grund wäre ich wohl der glücklichste Mensch auf Erden, wenn mein überlastetes Regal bald vielleicht Hilfe bekäme von ...
... Billy! :)
Ja, das wäre wirklich mal was. Vor allem, weil das Regal so schön weiß ist und prima in meine vier Wände passen würde. 

Aber ich will ja mal nicht so sein. Natürlich wäre ich auch "zufrieden", wenn meinem zum Zusammenbrechen verdammten Regal ein anderer Retter beistehen würde. Nämlich ...
ein anderer Billy. :))
Wobei es bei letzterem Regal doch zum Problem werden dürfte, wo ich es hinstellen sollte. Aber dennoch. Auf Dauer nervt es tierisch, Bücher übereinander, hintereinander und nebeneinander zu quetschen, so dass ich jedes Mal das halbe Regal auseinander nehmen muss, wenn ich ein Buch suche. Wirklich, mein Regalchen braucht Beistand! :)

Auf dem Rezensionssessel

Donnerstag, 8. Dezember 2011

Hier geht es ja zu wie im Taubenschlag - mit dem Unterschied, dass es mir nun doch lieber ist, wenn Bücher-Päckchen ins Haus flattern statt Tauben. :)

Gestern erst kam mein allererstes Paket an und heute ist schon Nummer 2 an der Reihe. Und dieses Mal nehmen folgende Rezensionsexemplare vom Hoffmann und Campe-Verlag auf dem Rezensionssessel Platz:

KLAPPENTEXT:
Es war kein gewöhnlicher Mord.
Hier wurde ein Mensch abgeschlachtet.
San Francisco, 1963: Am Hafen wird ein tiefgefrorener menschlicher Oberschenkel entdeckt. Aber wo ist der Rest der Leiche? Als man die Identität des Opfers endlich feststellt, wird klar, dass dies womöglich kein Einzelfall ist. Auch die Freundin des Opfers ist verschwunden - der Beginn einer sadistischen Mordserie?
 
 
 
 KLAPPENTEXT:
Silvester in Virginia. Chief Medical Examiner Dr. Kay Scarpetta wird zum Schiffsfriedhof der Navy gerufen, wo im eiskalten, brackigen Wasser eine Leiche treibt. Die Gerichtsmedizinerin kannte den Toten, einen jungen investigativen Reporter, gut. Was suchte er an diesem verlassenen, öden Ort? Scarpetta ahnt noch nichts von der Gefahr, die ganz Amerika bedroht. 
 
 
 
 
 
 
Vielen Dank für die Bereitstellung dieser Rezensionsexemplare an den  

[REVIEW] Cassandra Clare: City of Fallen Angels

Titel: City of Fallen Angels
Autor/in: Cassandra Clare
Erscheinungsjahr: 2011
Originaltitel: City of Fallen Angels
Verlag: Arena
Preis: 19,99€
Seiten: 573
Notes: Teil 4 der Chroniken der Unterwelt




Simon Lewis muss sich noch daran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Da wird ihm von Camille, der mächtigen Chefin des Vampirclans in Manhattan, ein attraktives Angebot gemacht. Weiß er, wie hoch der Preis dafür ist? Clary, seine beste Freundin, hat kaum noch Zeit für ihn. Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und ihrer großen Liebe Jace. Doch dann geschehen finstere Dinge in New York. Ist der Krieg, den Simon gewonnen glaubte, noch nicht vorbei?

Alec und Magnus sind im Liebesurlaub in Europa. Isabelle und Maia glauben beide, mit Simon zusammen zu sein. Simon erhält ein fragwürdiges Angebot von Vampirin Camille. Jace verhält sich noch merkwürdiger als sonst. Clary ist verliebt. Jocelyn und Luke heiraten. Und irgendeine finstere Kreatur will Clarys mörderischen Bruder Jonathan wieder zum Leben erwecken und dann, wenn möglich, auch gleich die Welt zerstören. Ein Tag wie jeder andere für die New Yorker Schattenjäger und ihre Verbündeten.

Wenn man mal bedenkt, wie lange ich darauf warten musste, nun auch den vierten Teil der Chroniken der Unterwelt lesen zu können, hätte ich dann wohl doch mehr erwartet. Mehr Alec und Magnus, um genau zu sein. Und mehr Großmaul-Jace. Während in den Vorgängern – City of Bones, City of Ashes und City of Glass – ein großer Teil der Spannung in den Büchern nämlich darauf beruhte, dass Clary und Jace einander wollen, den anderen aber nicht haben können, fehlt dieser Punkt in City of Fallen Angels erstmals vollends, was die Story an sich leider hin und wieder ein wenig langatmig macht.

Zudem fehlen einem Jaces Sarkasmus und Ironie mehr, als man vermuten würde. Fast genauso sehr wie die Gegenwart von Alec und Magnus, an die man sich bisher so sehr gewöhnt hat, dass man sie direkt von der ersten Seite an vermisst und Seite um Seite auf ihr Erscheinen wartet. Von diesen Aspekten abgesehen, war die Geschichte eigentlich wieder prima – mal von ihrem … pardon, saudämlichen Ende und der Tatsache, dass hinter dem Buchtitel erstmals so gar keine Bedeutung zu stecken scheint, abgesehen

Sobald Alec und sein Magnus aber erst einmal auf der Bildfläche erschienen waren, stand auch gleich das Highlight des Buches bevor. Indem Miss Clare nämlich direkte Verbindung zwischen Clockwork Angel, dem ersten Teil der Chroniken der Schattenjäger, also der Vorgeschichte der Chroniken der Unterwelt, herstellte, stellte sich sogleich eine ganz und gar amüsante Stimmung ein. Denn wann wird man denn auch sonst Zeuge, wie Alec Magnus vorwirft, nur mit ihm zusammen zu sein, weil er aussieht wie Will Herondale – der, nebenbei bemerkt, ja eigentlich Jaces Vorfahre und der Hauptcharakter der Chroniken der Schattenjäger ist –, der schon vor Jahrzehnten gestorben ist.

Noch besser wird es dann nur noch, als Alec einen Anfall von Eifersucht bekommt, als er erfährt, dass der gute Magnus nicht nur eine Schwäche für die Wills und Alecs dieser Welt, sondern auch für unsterbliche, wunderschöne Vampirinnen namens Camille hat. Unsterbliche Vampirinnen, wohlbemerkt. Vampirinnen, die Magnus Unsterblichkeit ganz im Gegensatz zu Alec teilen. Allein für diese Krisensitzung meiner absoluten Lieblingscharaktere der Buchreihe doch noch verdiente vier Welten.



All I Want For Christmas - Tag 8

Noch 16 Tage bis Heiligabend. Die Zeit rast mal wieder, was wohl wirklich beweist, dass an der Sache, vonwegen dass die Zeit schneller vergeht, wenn man älter ist, wirklich was dran ist. Als ich nämlich noch sechs oder sieben Jahre alt war, kam es mir immer schrecklich lange vor, bis ich endlich das 24. Türchen an meinem Adventskalender öffnen konnte. Jetzt hingegen erscheint es mir glatt so, als wäre gestern noch November gewesen. Komisch ... 

Aber lassen wir das und sehen uns stattdessen mal lieber meinen heutigen Wunsch an:
Lucas von Kevin Brooks. Das zweite Brooks-Buch, das ich überhaupt gelesen habe - und eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Zudem auch eines der wenigen Bücher, bei denen ich so richtig in Tränen ausgebrochen bin. Zu gerne würde ich es wieder lesen - blöd nur, dass auch dieses Buch in der Bibliothek dauernd vergriffen ist. Außerdem sammele ich die Bücher von Brooks ja, was wiederum heißt, dass es mir seeeeeeehr fehlt. ;)

All I Want For Christmas - Tag 7

Mittwoch, 7. Dezember 2011

Und schon hätten wir Tag 7. Nun, da schon fast eine ganze Woche voller Wünsche hinter uns liegt, finde ich, dass ich mich mal wieder weit aus dem Fenster lehnen kann, was meinen heutigen Wunsch angeht. Ja, genau.

Rubinrot - 15,95€
Saphirblau - 16,95€
Smaragdgrün - 18,95€
Insgesamt kosten die Bücher stattliche 51,85€. Aber natürlich wünsche ich sie mir keineswegs ohne Grund. Denn zum einen LIEBE ich die Edelsteintrilogie einfach, habe sie regelrecht verschlungen. Zum anderen würde ich alle drei Bücher zu gerne wieder einmal lesen, was in Anbetracht dessen, dass sie in der Bibliothek immer vergriffen sind, nahezu unmöglich ist. Und außerdem mag ich die Bücher so gerne, dass sie einfach irgendwann in meinem Regal stehen MÜSSEN. :)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...