[Hörbuchregal] Aufbau/#4 August 2011

Dienstag, 30. August 2011

Und hier nun also Nachschub Nummer 4 für diesen Monat:
  1. Mordserfolg von Martha Grimes - Vollkommenes Neuland, wieder einmal. Aber nach Karin Slaughter & Co. wohl kein Problem.
  2. Ein Fall für Kay Scarpetta von Patricia Cornwell - das zweite Werk, das mir von dieser Autorin in die Finger geraten ist - nach Post Mortem - und von dem ich mir so einiges erhoffe.
  3. Der Rächer von Edgar Wallace - Ein Klassiker - enaugh said.
So, das wären sie auch schon, meine heutigen Errungenschaften, die ich dann wohl auch bald rezensieren werde - hoffen wir es einfach mal. ;)

[SUB] Aufbau #8 2011

Montag, 29. August 2011

Und, wie man ja sieht, ist der Monat noch nicht einmal ganz verstrichen und mein bereits vollkommen zugestopftes Bücherregal darf sich auf zwei weitere Bewohner freuen, die da wären:

Titel: Die Gärten des Teufels
Autor: Richard Montanari
Erscheinungsjahr: 2011 
Verlag: Bastei Lübbe (Weltbild-Ausgabe) 
Preis: 10,99€
Seiten: 463


Titel: Entsetzen
Autor: Karin Slaughter
Erscheinungsjahr: 2011
Verlag: Blanvalet (Weltbild-Ausgabe) 
Preis: 12,99€
Seiten: 511

Warum habe ich dieses Buch gekauft?
  • Die Gärten des Teufels: Da ich ein großer Fan von den Hörbüchern von Montanaris bisherigen Werken bin, dachte ich mir: "Warum eigentlich nicht mal ausnahmsweise ein Buch?"
  • Entsetzen: Seit ich im April den ersten Teil von Karin Slaughters neuer Reihe gelesen habe, konnte ich es kaum erwarten, endlich auch Teil zwei - nämlich Entsetzen - in die Hände zu bekommen.

Wo habe ich dieses Buch gekauft?
Beide stammen aus dem Weltbild-Laden nicht weit von meinem Arbeitsplatz entfernt. Fast schon zu nahe, wenn ich na an mein Ausbildungsgehalt und meine Mittagspausen denke. ;)

[Book Goes Movie] Die Tribute von Panem/Teaser Trailer #1


Und in der vergangenen Nacht - um genau zu sein während der MTV Music Awards - war es dann endlich so weit: der erste (Teaser) Trailer zur Buchverfilmung der Hunger Games (Die Tribute von Panem) wurde freigegeben.

Also lasst euch von Jennifer Lawrence (Katniss Everdeen) entführen nach Panem und genießt den folgenden, ersten Blick auf die Buchverfilmung des nächsten Jahres schlechthin:


[REVIEW] Ilona Andrews - Die dunkle Flut

Samstag, 27. August 2011

Erscheinungsjahr: 2009
Originaltitel: Magic Burns
Verlag: LYX
Preis: 12,95€
Seiten:311
Die dunkle Flut bei Amazon

Alle sieben Jahre wird die Stadt Atlanta von einer magischen Flut heimgesucht, die das Gleichgewicht der Mächte ins Wanken bringt. Als die Söldnerin Kate Daniels auf das Mädchen Julie stößt, dessen Mutter mit ihrem gesamten Hexenzirkel vom Grund der Honeycomb-Schlucht verschwunden ist, wird ihr klar, dass diesmal weitaus mehr auf dem Spiel steht. Denn ein bodenloses Loch in der Erde kündet davon, dass eine finstere Gottheit beschworen wurde. Atlanta droht der Sturz ins Verderben …

Gestatten? Kate Daniels, Söldnerin. So oder so ähnlich dürfte sie sich einem wohl vorstellen, Miss Daniels. Nachdem sie bereits in der Vergangenheit Bekanntschaft mit dem „Herrn der Bestien“ gemacht hat, dem Anführer der Gestaltwandler, zwingt das Schicksal – und nicht zuletzt auch die Tatsache, dass in Atlanta wieder einmal böse Mächte am Werk sind – sie dazu, aufs Neue mit Curran klarkommen zu müssen.

Denn als sich die Ereignisse zuspitzen, als Kate die junge Julie auf dem Grund der Honeycomb-Schlucht vorfindet und ein Schamanenjunge bei ihr ist, der Kate mehr als nur ein bisschen misstrauisch macht und noch dazu klar wird, dass ab sofort ein irrer Armbrustschütze hinter ihnen beiden her ist, bleibt Kate als Zufluchtsort nur noch einer: Currans Festung der Gestaltwandler.

Aber als wären das noch nicht genug Figuren in diesem Spiel, wird bald auch klar, dass eine Gottheit in die Welt drängt – und Julies Mutter hat sie beschworen. Drei Hexen scheinen die Antwort auf alle offenen Fragen zu kennen, doch dafür muss das Blut des verrückten Armbrustschützen her, der es nicht so gern geben will. Zudem tauchen seltsame Gestalten auf, die selbst Vampire mühelos ausschalten können, was wiederum Kates Feind-Freund Gastek auf den Plan ruft, sich seinerseits einzuschalten.

Jeder verdächtigt den anderen, mit in die ganze Sache verstrickt zu sein, wobei das am Ende beinahe eine Katastrophe zur Folge hat. Eine Katastrophe, die Atlanta zerstören und die Welt für immer verändern soll. Aber noch ist nichts verloren, so lange alle zusammenhalten und Kate endlich ihren Groll Curran gegenüber vergisst und die beiden endlich damit aufhören, einander umbringen zu wollen …

Nun, ich glaube, es ist nun schon mehr als zwei Jahre her, dass ich den 1. Teil dieser Reihe gelesen habe – Stadtder Finsternis: Die Nacht der Magie. Damals war ich über alle Maßen verzückt, endlich mal eine Buchreihe gefunden zu haben, die sich selbst nicht so ganz ernst nimmt und die einen einfach pausenlos zum Lachen bringt, während die zwei Protagonisten, die ganz offensichtlich füreinander bestimmt sind, einander die ganze Zeit anschreien oder versuchen, sich gegenseitig umzubringen.

Ilona Andrews ist für mich unbestritten eine Art Phänomen, da die beiden – ja, es handelt sich tatsächlich um ein Ehepaar – es wie kaum jemand anders verstehen, eine unglaublich komplexe und zudem äußerst spannende Geschichte zu erzählen und ganz nebenbei so viel Witz und Charme einzubauen, dass man unweigerlich enttäuscht ist, wenn das Buch zu Ende ist. Eindeutig eine meiner liebsten Buchreihen. Daher auch ganz verdiente …


[REVIEW] Lisa McMann - Dream

Samstag, 20. August 2011


Erscheinungsjahr: 2010
Originaltitel:Fade
Verlag: Boje
Preis: 15,95€
Seiten: 268
Notes: Teil 2 der Wake-Trilogie
DREAM bei Amazon

Wenn du wüsstest ... Ich weiß genau, was du letzte Nacht geträumt hast! Nackt durch die Stadt gehen? Aus einem Hochhaus stürzen? Sex mit der hübschen Nachbarin? Das hat die siebzehnjährige Janie alles schon zur Genüge gesehen in den Träumen anderer Menschen. Dabei wünscht sie sich nichts sehnlicher, als einfach ein ganz normaler Teenager zu sein. Seit Janie entdeckt hat, dass sie nicht nur die Träume anderer Menschen sehen, sondern diese auch verändern kann, hat sie alle Hände voll zu tun. Für ihren Freund Carl bleibt wenig Zeit. Auch weil an der Fieldrige Highschool seltsame Dinge passieren, über die kaum jemand spricht. Als Janie in einen entsetzlichen Alptraum einer Mitschülerin hineingezogen wird, überschlagen sich die Ereignisse. Schlimmer noch: Sie erfährt endlich, was es mit ihrer Gabe auf sich hat. Und welcher Fluch auf den Traumfängern lastet. Eine Entdeckung, die Janie sich in ihren schlimmsten Alpträumen nicht hätte vorstellen können ...

Nachdem Carl mit Janies Hilfe einen Drogenring ausgehoben hat, könnte man doch meinen, dass die beiden ab sofort erst einmal ihre Zweisamkeit genießen würden. Aber nichts da! Captain setzt sie schon sehr bald auf einen neuen Fall an, dieses Mal einen, der fast noch mehr von Janie und Carl fordert als der letzte. Denn jetzt geht es nicht mehr nur um Drogen, sondern auch noch um dubiose Partys, Sex zwischen Schülern und Lehrern - und jede Menge Alkohol.

Mithilfe ihrer Gabe kommt Janie der ganzen Sache nach und nach auf die Spur. Als sie den Lehrer ermittelt, der hinter alldem zu stecken scheint, begibt sie sich jedoch in große Gefahr. Carls Bitten zum Trotz geht sie sich alsbald mitten in die Höhle des Löwen - auf eine der berühmt berüchtigten Partys des verdächtigten Lehrers. Keine gute Idee, findet sie sich kurze Zeit später doch in einem wahren Albtraum wieder, aus dem sie nur Carl befreien kann ...

Auch mit Teil 2 ihrer Wake-Trilogie hat mich Lisa McMann nicht überzeugen können. Erneut mochte ich den Aufbau des Buches genauso wenig wie den Schreibstil. Janie wirkt alles andere als realistisch und Carl findet seine innere Stärke scheinbar nur dann, wenn es darum geht, sich 1001x zu entschuldigen. Die Handlung ist nicht nachvollziehbar, Captain und ihre Schulermittlungstruppe könnte man fast schon als urkomisch lächerlich ansehen. Nicht mein Ding. Aber weil ich heute einen guten Tag habe ...



[Reingehört] Simon Beckett - Die Chemie des Todes

Sonntag, 14. August 2011

Erscheinungsjahr: 2006
Originaltitel: The Chemistry of Death
Verlag: AUDIOBUCH
Preis: 14,95€
CDs: 6
Sprecher/in: Johannes Steck
Die Chemie des Todes bei Amazon

David Hunter war Englands berühmtester Rechtsmediziner. Aber er hat seinen Beruf aufgegeben und sich inkognito nach Devonshire in ein kleines Dorf zurückgezogen. Dort arbeitet er seit ein paar Jahren als Assistent des Arztes, als sein friedliches Landleben ein jähes Ende findet. Spielende Kinder entdecken eine mit ein Paar Schwanenflügeln ausstaffierte Frauenleiche. Die Tote war Schriftstellerin, eine Außenseiterin im Dorf. Da sie mit David befreundet war, ist er, der schweigsame Fremde, einer der ersten Verdächtigen. Doch dann findet die Polizei heraus, was David früher war, und so muss die Ex-Koryphäe der überforderten Provinz-Gerichtsmedizin helfen ...

Nach dem Unfalltod seiner Frau und seiner Tochter, beschließt David Hunter, zu den Wurzeln seines Berufs als Rechtsmediziner zurückzukehren, indem er sein Wissen als Allgemeinmediziner auffrischt und kurzerhand in ein kleines Dorf weit entfernt von London, seiner Heimat, zieht. Dort nimmt er eine Stelle als Arzt an, die eigentlich provisorisch gedacht war, aber nach ein paar Jahren zur Dauerlösung wird, da der andere Arzt im Ort nun dauerhaft an den Rollstuhl gefesselt und auf Davids Hilfe angewiesen ist.

Doch der Schein der Dorfidylle trügt. Denn bereits nach wenigen Jahren des Daseins als Landarzt, holt Hunter sein alter Job ein, dem er bis zum Tod seiner Familie mit Hingabe nachging. Zwei Kinder finden die verweste und mit Schwanenflügeln versehene Leiche einer ortsansässigen Schriftstellerin. Zunächst nicht gewillt, sich seiner früheren Arbeit wieder anzunehmen, gibt Hunter letzten Endes doch nach und hilft bei den Ermittlungen.

Und schon kurz darauf verschwindet die nächste Frau, die allzu bald darauf tot aufgefunden wird. Tot und mit den Kadavern von Kaninchenjungen im Bauch. Spätestens jetzt ist klar, dass in dem kleinen verschlafenen Dorf ein bestialischer Serienmörder sein Unwesen treibt. Ein Mörder, der, wie sich bald herausstellt, seine Opfer mit Tierkadavern mehr oder weniger markiert, sie kurz darauf entführt, ermordet, verstümmelt und dann ablegt.

Als auch im Garten der Lehrerin Jenny ein toter Fuchs landet, denkt sich deren Mitbewohnerin nichts dabei und wirft ihn weg. Doch kurz darauf wird Jenny entführt und für David Hunter beginnt ein unfreiwilliges Spiel mit dem Mörder, der mit Jenny den einzigen Menschen in seiner Gewalt hat, der Hunter seit Jahren einmal wieder etwas bedeutet. Dass sich im Dorf eine Bürgerwehr gebildet hat, die nun auf eigene Faust gegen den Mörder vorgehen will, der ihre Frauen ermordet, ist da auch keine Hilfe. Ebenso wenig ein Wilderer, der sich mit seinen ausgelegten Drahtschlingen, die denen des Mörders, mit denen er seine Opfer überwältigt, gar nicht so unähnlich sind, verdächtig macht.

Letzten Endes beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, an dessen Ende Jennys Leben oder Tod steht. Dass in die Geschehnisse jedoch nicht nur der Mörder – dem David Hunter bei seinem ersten Eintreffen im Dorf übrigens bereits begegnet, so viel sei gesagt –, sondern auch jemand verstrickt ist, der Hunter einmal sehr wichtig war, sorgt schließlich für ein Ende mit Knalleffekt, indirektem Happy End und einer neuen Zukunft für David Hunter.

Obwohl ich mir schon oft habe sagen lassen, dass die Bücher von Simon Beckett wirklich gut sein sollen, konnte ich mir unter dieser Beschreibung nicht allzu viel vorstellen. So habe ich mich einfach mal darauf eingelassen und muss nun offen sagen, dass ich einen neuen Lieblingsautoren habe. Die Erzählweise von Beckett ist mitreißend und regt zugleich zum Grübeln an, verteilt er die Hinweise auf den Mörder doch durch die ganze Geschichte wie Brotkrümel, die man nur entdeckt, wenn man ganz genau aufpasst.

Alles in allem hat mir mein persönliches Debüt in Sachen Simon Beckett gut gefallen. Das wirklich einzige Manko bleibt allerdings die Tatsache, dass am Ende der Geschichte nun doch noch ein paar Fragen offen bleiben, was mich ja schon ein wenig wurmt. Dennoch – ein wirklich gutes Hörbuch/Buch, bei dem man sich doch schon glatt auf eine Fortsetzung freut. Und diese Fortsetzung heißt dann Kalte Asche und wird von mir so schnell wie möglich zu hören angefangen, darauf dürft ihr gerne wetten. ;)

Kaufen? Ja.
Leihen. Ganz sicher.



_________________________________________________ 


Das hier ist  übrigens der offizielle Buchtrailer zu Die Chemie des Todes:


[SUB] Aufbau #7 2011

Freitag, 12. August 2011

Ich weiß zwar gerade nicht, warum ich das Glück hatte, das Buch heute schon kaufen zu können, aber so ist es - ich hab das neue Buch von Kevin Brooks gerade in der Hand! In Fakten dann also:

Titel: iBoy
Autor: Kevin Brooks
Erscheinungsjahr: 2011
Verlag: dtv premium
Preis: 13,90€
Seiten: 300

Warum habe ich dieses Buch gekauft?
Weil ich Kevin Brooks liebe. That's it.

Wo habe ich dieses Buch gekauft?
Thalia. Schon wieder.

[Hörbuchregal] Aufbau/#3 August 2011

Neues zum Reinhören! Ab heute befinden sich oben abgebildete Hörbücher in meinem Hörbuchregal und warten nur darauf, angehört und rezensiert zu werden. 
  1. Mit Haut und Haar von Kathy Reichs - Teil 6 der Romane rund um die forensische Anthropologin Temperance Brennan, die vielen wohl durch die Fernsehserie Bones - Die Knochenjägerin bekannt sein dürfte.
  2. Schattenblume von Karin Slaughter - der 4. Teil der Geschichte rund um die Kinderärztin/Gerichtsmedizinerin Sara Linton und den Polizisten Jeffrey Tolliver.
  3. Kalte Asche von Simon Beckett - Teil 2 der Reihe um David Hunter.
Nun, da bin ich mal gespannt, was ich über meine Neuzugänge in Zukunft zu sagen haben werde ... :)

[Hörbuchregal] Aufbau/#2 August 2011

Dienstag, 9. August 2011

Und wieder ein bisschen Nachschub für die Ohren ...
  1. Tintentod von Cornelia Funke - Meine erste Lesung von der deutschen Fantasy-Autorin schlechthin. Allerdings Teil 3 der Tintentrilogie, weshalb ich wohl erst noch warten muss, wie ich auch Teil 1 und 2 mein eigen nennen kann. ;)
  2. Slumdog Millionär oder besser Rupien! Rupien! von Nicolás Artajo - Lesung zum Oscar-Meisterwerk, das vor einiger Zeit in aller Munde war.
Und das waren sie auch schon, die Neuzugänge des heutigen Tages ...

[REVIEW] Rick Riordan - Percy Jackson: Die Schlacht um das Labyrinth

Samstag, 6. August 2011


Erscheinungsjahr: 2011
Verlag: Carlsen
Preis: 16,90€
Seiten: 430
Notes: Teil 4 der Percy Jackson-Reihe
Die Schlacht um das Labyrinth bei Amazon

Die Armee des Kronos wird immer stärker! Nun ist auch Camp Half-Blood nicht mehr vor ihr sicher, denn das magische Labyrinth des Dädalus hat einen geheimen Ausgang mitten im Camp. Nicht auszudenken, was passiert, wenn der Titan und seine Verbündeten den Weg dorthin finden! Percy und seine Freunde müssen das unbedingt verhindern. Unerschrocken treten sie eine Reise ins Unbekannte an, hinunter in das unterirdische Labyrinth, das ständig seine Form verändert. Und hinter jeder Biegung lauern neue Gefahren ...

Percys viertes Abenteuer beinhaltet mehr Gefahren, als alle bisher überstandenen: ein ganzes Labyrinth voller Gefahren und ohne eine Ahnung, wie man wieder daraus heraus findet. Natürlich stellt sich Percy gemeinsam mit Annabeth und seinen anderen Freundin trotz allem der Herausforderung - gilt es doch, Dädalus zu finden, den Herrn über das Labyrinth. Doch damit nicht genug. Auch die Armee des Kronos wird immer stärker - und das auch noch mit Lukes Hilfe, welcher eigentlich tot sein sollte.

Während ihres Abenteuers begegnen den vier Freunden immer wieder altbekannte Gestalten - wie beispielsweise Nico, Sohn des Hades -, aber auch neue Charaktere, allerdings längst bekannte Figuren der Antike. Und je weiter sie in das Labyrinth vordringen, dest näher kommt auch Grover seinem Lebensziel - den Gott Pan zu finden. Doch als klar wird, dass auch Kronos mit Lukes Hilfe Dädalus finden will, der als einziger den Weg durch das Labyrinth kennt, was vonnöten ist, da er um den Eingang zum Labyrinth auf dem Gelände von Camp Half-Blood weiß, läuft Percy und den anderen die Zeit davon und eine große Schlacht scheint nicht mehr abzuwenden ...

Im vierten Band der Reihe um Percy Jackson geht es ganz allmählich ans Eingemachte. Nicht nur, dass dank Luke Kronos jetzt auch einen Körper hat und somit seine finsteren Pläne besser vorantreiben kann. Nein, auch die übrigen Gegner von Percy & Co. haben allmählich nicht mehr viel mit Gestalten aus einem Kinderbuch gemein. Die Kämpfe werden tödlich, Träume werden zerschmettert und Götter sterben.

Wer jetzt noch behauptet, die ganze Percy Jackson-Reihe wäre nichts anderes als ein plumper Versuch, sich den Erfolg der Harry Potter-Romane zu Nutzen zu machen, kann spätestens bei der Schlacht um das Labyrinth nicht mehr an seiner Meinung festhalten. Percy überzeugt nun auch ernsthaft und eher finster im vierten seiner insgesamt fünf Abenteuer auf voller Linie.


[Hörbuchregal] Aufbau/#1 August 2011

Donnerstag, 4. August 2011

Okay, ich gebe ja zu, dass ich gerade ganz schön stolz drauf bin, dass ich es schon jetzt geschafft habe, für neuen Nachschub für die Ohren zu sorgen - obwohl ich das ja schon stark bezweifelt habe. Zwar habe ich heute nur ein einziges Hörbuch anzubieten - but who cares? Eins ist besser als keins. Hier also ...
  1. So gut wie tot von Peter James - Teil 4 der Roy Grace-Reihe. Und ganz ehrlich - ich sehe das Hörbuch wirklich mit gemischten Gefühlen, da ich noch nie ein besonders großer Fan von Büchern, Filmen und ähnlichem war, die mit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 als Thematik aufwarten. Ja, ja, ein wirklich toller, 8. Geburtstag war das damals für mich ...

[Reingehört] Anonymus - Das Buch ohne Staben

Montag, 1. August 2011

Erscheinungsjahr: 2010
Originaltitel: The Eye Of The Moon
Verlag: Lübbe Audio
Preis: 19,99€
CDs: 4
Sprecher/in: Stefan Kaminski
Notes: Teil 2 der Reihe rund um den mörderischen Bourbon Kid.
Das Buch ohne Staben bei Amazon

Auch ein Massenmörder muss an seine Rente denken. Und so kommt es, dass der sensible Killer Bourbon-Kid seinen Job an den Nagel hängen will. Doch als der Mönch Peto plötzlich die Jagd auf ihn eröffnet, steckt die ganze Stadt bald in einem Blutbad zusammen mit diversen Vampir-Gangs, einem seltsamen Werwolf, einem aufdringlichen Barkeeper und dem Dunklen Lord höchstpersönlich. Rente hin oder her. Bourbon-Kid hat die Nase voll und erstellt seine eigene Abschussliste. Und diesmal verschont er niemanden! 

Wer war der Bourbon Kid eigentlich, bevor er anfing, Menschen niederzumetzeln, als gäbe es dafür einen Preis zu gewinnen? War er der nette Junge von nebenan oder doch der, dem man schon immer angesehen hat, dass er einmal ein Serienmörder wird? Und wie kam es eigentlich dazu, dass aus einem Niemand ein derart gefürchteter Killer wurde? Und was hat Sanchez, der Barmann getan, was den Kid dazu veranlasste, ihn immer wieder zu verschonen? Auf all das gibt es ab sofort eine Antwort: Das Buch ohne Staben.

Im zweiten Teil der Reihe um den coolsten und skrupellosesten Serienkiller der Welt, öffnet Anonymus erstmals das Türchen zur Vergangenheit des Kid. Die Tür zu seiner Familie, zu seinem ersten Mord, zur Entstehung seines Hangs zu Bourbon ... und zu seiner ersten großen Liebe. Wie auch schon beim Vorgänger - Das (Hör)Buch ohne Namen - nimmt einen der Kid auch dieses Mal gefangen. Vollkommen skrupellos und doch mit einem Mal auch zu verstehen, entführt der Kid seine Leser mit Stefan Kaminskis Unterstützung in ein Hörbucherlebnis der ganz besonderen Art, dessen Genialität nur von einem ganz und gar fürchterlichen Cliffhanger geschmälert wird.

Leihen? Aber sicher?
Kaufen? Ja!


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...